Um 17.02 Uhr teilte RTL den überraschenden und viel zu frühen Tod von Moderator Jan Hahn mit. Nur eineinhalb Stunden später stand seine Kollegin Bella Lesnik wieder vor der Kamera – und das fiel ihr sichtlich schwer.

“Traurige Nachricht in eigener Sache”

Der plötzliche Tod des Moderators ist nicht nur ein Schock für seine Fans, auch für seine Kollegen. Im Netz nehmen Stars wie Mareile Höppner, Jochen Schropp oder Matthias Killing Abschied von dem gebürtigen Leipziger. Auch RTL gedenkt Jan Hahn – und das gleich mehrmals.

Besonders emotional wurde es um 18.30 Uhr. Keine eineinhalb Stunden nachdem RTL über den Tod von Jan Hahn informierte hatte, musste Bella Lesnik für “RTL Exclusiv” wieder vor der Kamera stehen. Die 38-Jährige führte zunächst wie immer durch die Sendung, berichtete über Themen wie den Geburtstag von George Clooney oder den Reichtum von Jessica Alba.

Zum Schluss der neuesten Ausgabe sagte die Moderatorin dann: “Und jetzt haben wir leider noch eine unglaublich traurige Nachricht in eigener Sache.” Diese Worte fielen ihr sichtlich schwer. Dann wurde der Beitrag eingeblendet.

“Wir sind alle geschockt”

“Unser lieber Kollege, Freund und Moderator von ‘Guten Morgen Deutschland’ Jan Hahn lebt nicht mehr.” Mit bewegenden Worten nimmt der Kölner Sender Abschied von dem dreifachen Papa. “Wir sind alle geschockt und in diesem Moment einfach nur tieftraurig. Wir verlieren mit Jan einen ganz besonderen Menschen, der uns viele wunderbare Momente geschenkt hat.” Beendet wurde der Clip mit den Worten: “Jan, wir werden dich nie vergessen.”

  • Er wurde 47 Jahre alt: Moderator Jan Hahn ist tot
  • Moderator stirbt mit 47 Jahren: Jan Hahn hatte noch große Pläne
  • Er war dreifacher Vater: Jan Hahn starb kurz vor dem Geburtstag seiner Tochter

Kurz darauf wurde wieder Bella Lesnik eingeblendet. Sie kämpfte mit den Tränen, rang nach Luft. Mit zittriger Stimme sagte sie: “Kein einfaches Sendungsende heute, trotzdem einen schönen Abend noch. Jetzt geht es weiter mit ‘RTL Aktuell’.” Auch dort wurde dem Verstorbenem gedacht. Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben legten gemeinsam mit den Zuschauern einen Gedenkmoment ein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel