Neue Details zur RTL-Show

Rurik und Renata waren das absolute Traumpaar der diesjährigen “Let’s Dance”-Staffel. Wie der Sieger jetzt andeutet, hatten aber nicht alle so eine schöne Zeit wie er …

Auf der Bühne stets am Strahlen: Doch wie ging es hinter den Kulissen zu?

Profi-Kicker Rurik Gislason bleibt seinen Fans hier wohl noch länger erhalten. Er hat sich verliebt … in Deutschland! 

“Let's Dance”-Gewinner Rurik Gislason, 33, hat seine Show-Zeit richtig genossen – doch so erging es offenbar nicht allen Promi-Kandidaten, wie er jetzt andeutet!

“Let’s Dance”-Rurik Gislason: “Nicht jeder hatte so eine schöne Zeit”

Isländer Rurik sorgte bei den “Let’s Dance”-Fans in diesem Jahr mit seinen Auftritt auf dem Tanzparkett für Herzklopfen. Via Instagram erzählt der Gewinner der RTL-Show jetzt nochmal von der wunderbaren gemeinsamen Zeit mit Profitänzerin Renata Lusin, 33, und verrät dabei auch, wie er sich seine Zukunft vorstellt. “Wir haben uns richtig gut verstanden“, so der Fußball-Hottie über das Tanzen mit seiner Partnerin. Das konnten die Zuschauer auch deutlich sehen! Doch nicht allen soll es wie ihm ergangen sein.

 

 

In kaum einer Staffel gab es so viel Drama. Vor allem die Profis nehmen kein Blatt mehr vor den Mund und rechnen immer wieder mit dem Format ab. Oana Nechiti und Ehemann Erich Klann, die der Show den Rücken gekehrt haben, packten in jeder neuen Folge ihres Podcasts neue Details über die Sendung aus – und ließen dabei kein gutes Haar an den Juroren. 

Und auch einige Promi-Teilnehmer hatten es schwer, wie wir uns erinnern. Rurik trifft folglich eine sehr klare Aussage: “Nicht jeder bei ‘Let’s Dance’ hatte so eine schöne Zeit durch die Shows wie wir.” Oha!

 

“Let’s Dance”: Konkurrenzkampf hinter den Kulissen?

Auch dass es hinter den Kulissen oft stressig abläuft, wissen wir mittlerweile. Aber eine richtige Vorstellung bekommen die Fans trotzdem nicht. Denn dort gibt es Promis, die sich vielleicht nicht so gerne mögen. Oder Profitänzer, die in Wahrheit vielleicht nicht ganz so zufrieden sind mit der Auswahl ihres Promis sind. Und dann kommen noch die sich häufenden Kritiken der Jury dazu.

Schon “Let’s Dance”-Gewinner Gil Ofarim, 38, überraschte mit ehrlichen Aussagen über seine Teilnahme: “Der größte, hässlichste, schmutzigste Konkurrenzkampf”, erklärte er im März gegenüber “Bild.de”. Aber er habe die Sendung trotzdem geliebt – fürs Tanzen.

Rurik scheint also recht zu haben – für einen Fußballer, der neu in dem TV-Business ist, ist das sicher erstmal schwer zu verkraften. Immerhin hatten wir alle immer eine viel harmonischere und romantischere Vorstellung von “Let’s Dance”…

Mehr dazu liest du hier:

  • “Let’s Dance”-Gewinner Rúrik Gíslason: Krasse Veränderung
  • “Let’s Dance”: Heißer Flirt! Was läuft da zwischen Rúrik Gíslason & Renata Lusin?
  • “Let’s Dance”: RTL-Tänzer lüften Liebesgeheimnis 

Rurik Gislason: Er will seinen Pokal teilen

Damit Tänzerin Renata nicht leer ausgeht, wollte Rurik ihr gerne den Sieger-Pokal überlassen. Manchmal vergisst man schließlich, dass die hart arbeitenden Profis am Ende keine Trophäe erhalten. Schon einige Tänzer haben sich in der Vergangenheit beschwert und fühlten sich zu wenig gewertschätzt. Auch Renata macht das etwas traurig: “Ganz ehrlich, liebes ‘Let’s Dance’, es müssen doch zwei Pokale sein – für Profis und für Promis!” 

Rurik darf den Pokal trotz seiner süßen Absichten behalten, wie Renata nochmal explizit betont. “Der bleibt bei dir!“, so die hübsche Brünette …

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel