Schon wieder Gips: Ex-Stuntfrau Miriam Höller erneut verletzt

Miriam Höller muss sich schon wieder unters Messer legen

Autsch, Miriam Höller (33) hat’s schon wieder erwischt. Nach ihrem Schicksalsjahr 2016, in dem sie nicht nur den Tod eines geliebten Angehörigen, sondern auch einen fiesen Arbeitsunfall verkraften musste, ist die Ex-Stuntfrau und Pechvogel erneut lädiert. Wie sie via Instagram berichtet, hat sie sich die Hand gebrochen.

Miriam Höller: "Lernen, wie man erfolgreich scheitert"

Wie’s dazu kam? Auf die Frage zeigt sie ein Video, in dem ein Mensch ordentlich von einem Pferd getreten wird. Kurz vor dem Bruch hatte sich Miriam in Spanien noch beim Pferde streicheln gezeigt, offenbar ist ihr ein fieser Reit-Unfall passiert. „Der Bruch ist so kompliziert, dass ich operiert werden muss“, erklärt sie den besorgten Followern. Deshalb heißt’s für sie nun ab nach Hause.

Zurück in Deutschland, bleibt Miriam aber positiv. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, nimmt sie den erneuten Tiefschlag mit Humor. „Ich kann einfach nicht mehr alles ernst nehmen, es ist doch wirklich interessant, dass uns das Leben ständig Aufgaben und Herausforderungen gibt“, lächelt sie entspannt in ihrer Story. „Ich habe jetzt geschrien, ich habe jetzt geheult und die Emotionen sind jetzt aus dem Körper raus – je schneller ich das akzeptiere, desto schneller mache ich den Schritt in die Zukunft.“ Ihre Aufgabe sei einfach: „Zu lernen, wie man erfolgreich scheitert.“

Miriam Höller hat schon einige Schicksalsschläge verkraften müssen

Für die 33-Jährige ist’s leider nicht der erste körperliche Tiefschlag. 2016 kam’s während eines Action-Fotoshootings zum Unfall, die Stuntfrau brach sich beide Füße, musste zeitweise im Rollstuhl sitzen und konnte ihre Karriere in dem Bereich danach nicht weiterführen. Noch im gleichen Jahr dann der nächste Schicksalsschlag: Ihr Partner starb während eines Hubschrauber-Unfalls. Bewundernswert, wie positiv die 33-Jährige trotzdem durchs Leben geht. Wir wünschen ihr gute Besserung! (lsc)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel