Schwesta Ewa, 35, werden Steuerhinterziehung und 35-fache Körperverletzung vorgeworfen. Im Juni 2017 wurde sie deswegen zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Diese soll die Rapperin in den nächsten Tagen antreten, ihre sechs Monate alte Tochter Aaliyah Jeyla darf allerdings nicht mit.

Schwesta Ewa muss ohne Aaliyah ins Gefängnis

Ihre kleine Aaliyah Jeyla ist ihr Sonnenschein – kein Wunder, dass es für Schwesta Ewa undenkbar ist, die zweieinhalbjährige Haftstrafe ohne ihre kleine Tochter abzusitzen. Doch wie es jetzt aussieht, wird sich die gebürtige Polin an den Gedanken gewöhnen müssen. Denn wie “Bild” berichtet, habe sie die Ladung zum Haftantritt mittlerweile erhalten. Demnach geht es für die 35-Jährige in die JVA Willich in der Nähe von Düsseldorf – und die Einrichtung ist nicht auf Mütter mit Kindern ausgerichtet. 

Sie ist der Grund warum mir zurzeit alles egal ist.. warum ich jedes Interview ablehne… Auftritte absage … mein Album schleifen lasse… mein Buch nicht promote… Dieses Schwesta Ewa Ding mich einfach null interessiert 😔 ich weiss ihr wartet 👌und ich bekomme sicher bald meinen Arsch wieder hoch.. aber ich genieße wirklich jeden Tag mit meinem Schatz, den ich weiß immernoch nicht wann es ins Mutter Kind Gefängnis geht.. Ich bitte um euer Verständnis 😂😘 #zeit #kann #man #nicht #zurück #drehen #mein #größter #schatz

A post shared bySCHWESTA EWA (@schwestaewa) on

Rapperin ist fassungslos

“Ich kann es nicht glauben! Ich bin seit Januar Mutter”, regt sich Schwesta Ewa gegenüber “Bild” auf. Ihr Baby für zweieinhalb Jahre alleine zu lassen – damit kann und will sie sich offenbar nicht abfinden. “Was mache denn nun?”, macht die Rapperin ihrer Verzweiflung Luft. Sie beteuert: “Ich habe mich seit meiner Verurteilung immer vorbildlich verhalten.” Ein weiterer Grund, warum sie die Entscheidung, ohne ihre Tochter ins Gefängnis zu gehen, nicht akzeptieren möchte.

Verwendete Quelle: Bild

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel