In wenigen Tagen bringt Ex-Big Brother-Kandidat Pat Müller (31) sein erstes eigenes Buch raus. Bei dem Titel “Vielleicht liebst du mich übermorgen” handelt es sich um einen autobiografischen Roman. Darin thematisiert der Trauredner sehr persönliche und intime Erlebnisse – von seinem Coming-out über übles Mobbing bis hin zur allerersten Liebe. Pat hat mit Promiflash kurz vor dem Release gesprochen und verraten, was ihn dazu brachte, so viele Details seines Lebens öffentlich zu teilen!

Tatsächlich sieht Pat sein Buch als eine Art Selbsttherapie. Der Uetzener hatte eigentlich gar nicht vor, dass daraus einmal ein Roman wird, er habe einfach angefangen, seine Erlebnisse aufzuschreiben, wie er im Promiflash-Interview verriet: “Ich musste damals meine Gefühlslage auf die Reihe bekommen. Meine erste Liebe zu einem Jungen hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich ‘abgerutscht’ bin – es hat mich wortwörtlich krank gemacht.” Was Pat mit krank meint: Als Teenie habe er sich nicht nur selbst verletzt, sondern sei auch in die Bulimie gerutscht.

Ganze zehn Jahre arbeitete der 31-Jährige immer wieder an dem Buch. Obwohl es schlussendlich zu einem Roman wurde, stecke aber zu 98 Prozent Pats echte Vergangenheit darin: “Erfunden sind lediglich einige Namen und eine Szene habe ich etwas anders beschrieben, um der Geschichte einen roten Faden zu geben. Dort wurde ich von einer Gruppe Jungs krankenhausreif geschlagen. Das passierte zu dieser Zeit sehr häufig, daher habe ich daraus eine kompakte große Szene gemacht, um nicht zig kleine Szenen darstellen zu müssen”, berichtete Pat. Mit seinen Erlebnissen hätte er locker noch ein zweites Buch füllen können.

“Vielleicht liebst du mich übermorgen” erscheint am 30. November im Piper Verlag.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel