Heute feiert Adele ihr großes Comeback, nach sechsjähriger Kreativpause. Die Britin hat dabei nicht nur musikalische Neuheiten im Gepäck, sondern auch eine neue äußere Erscheinung. Das beweist ein Blick zurück zu ihren Anfängen.

In unserer Fotoshow sehen Sie, wie sehr sich Adele seit ihrem Durchbruch im Jahr 2008 verwandelt hat. Die Bilder der 33-Jährigen, die Anfang 2020 durch die Medien geisterten, sind heute längst legendär. „Kaum wiederzuerkennen“, „Ist sie das wirklich?“, „Adele erschlankt“ war da zu lesen und vor allem britische Boulevardmedien überschlugen sich, ob der 45 Kilogramm, die Adele angeblich verloren hatte. 

Die Geburtstagsüberraschung von Adele

Zu ihrem Geburtstag am 5. Mai überraschte sie ihre Fans auf Instagram mit einem Posting, das inzwischen mehr als 12 Millionen Mal mit „Gefällt mir“ markiert wurde. Auf dem Ganzkörperfoto, bei dem Adele sich in einem eleganten schwarzen Minikleid und passenden Pumps präsentierte, war von ihrer kurvigen Figur kaum noch etwas übrig. Die blonden Haare zum lockeren Seitenscheitel frisiert, strahlte der „Hello“-Star über das ganze Gesicht. Die Botschaft: Schaut her, ich bin es, die neue Adele. Dabei hatten Fans Probleme, sie zu erkennen. US-Model Chrissy Teigen kommentierte den Post ungläubig mit den Worten: „Du nimmst mich wohl auf den Arm“.

Mit ihrem Gastgeber-Debüt in der US-Unterhaltungsshow „Saturday Night Live“ im Oktober 2020 zeigte Adele ihr neues „Ich“ zum ersten Mal im Fernsehen. Mit schwarzem Outfit, eleganter Frisur und jeder Menge Charisma und Witz führte sie durch die Sendung. Studiogäste wie Fernsehpublikum begrüßte sie mit den Worten: „Ich weiß, ich sehe wirklich, wirklich anders aus, seit Sie mich das letzte Mal gesehen haben. Aber aufgrund der Corona-Maßnahmen und Reisebeschränkungen musste ich allein reisen und konnte nur die Hälfte von mir mitbringen. Und das ist die Hälfte, für die ich mich entschieden haben.“

55 Millionen Euro? Nicht mit Adele

Da war es nur eine Frage der Zeit, bis die lukrativen Werbedeals rund um Diät und Ernährung ins adelsche Heim flatterten. Profit wollte die Sängerin aus ihrer Gewichtsabnahme aber nicht schlagen, wie das britische Boulevardblatt „The Sun“ berichtete. Sie soll Werbeverträge im Wert von umgerechnet rund 55 Millionen Euro abgelehnt haben. Darunter seien Verträge zu Diätplänen, Lebensmittel, vegetarische Lifestyle-Pakete, Kochbücher, Übungsvideos und sogar Laufsteg-Jobs gewesen.  

Der Grund, warum Adele damals mit dem Training begonnen habe, war, um gegen Angstzustände anzukämpfen. Im Gespräch mit der britischen „Vogue“ erklärte sie: „Es ging nie darum, Gewicht zu verlieren. Es ging immer darum, stark zu werden.“ Danach sei sie „recht süchtig“ geworden: „Ich trainiere zwei- oder dreimal täglich.“

Auf ihrem Album „30“ wird sie so persönlich wie nie

Die krasse Wandlung fand nicht bei jedem Anklang. Für die vielen verlorenen Pfunde bekam Adele entsprechend viel Kritik. Etwas, dass ihr Personaltrainer Pete Geracimo, der Adele lange Zeit in ihrer Heimat Großbritannien trainierte, nicht länger mit ansehen konnte. Auf Instagram nahm er Adele in Schutz: „Es ist entmutigend, negative Kommentare und Anschuldigungen zu lesen“, die die Echtheit von Adeles „erstaunlichem Gewichtsverlust“ infrage stellen würden. Er habe die Künstlerin „durch viele Höhen und Tiefen“ begleitet und wisse daher genau, was sich hinter ihrer Abnahme verbirgt. Sie habe das Ziel verfolgt, „gesund zu werden“.

  • Schon gehört?: Adele & Co: Die Alben der Woche
  • Interview mit Oprah Winfrey: Adele: Habe meinen Sohn enttäuscht
  • „Wie kann das sein“: Adele-Fans sind sauer

Heute, am Freitag dem 19. November, feiert Adele neben ihrer neuen Optik quasi auch ihren musikalischen Befreiungsschlag. Hier lesen Sie die Albumkritik zu „30“, der neuen Platte von Adele. Die Musikerin verbindet dramatische Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit mit sehr persönlichen Einblicken in ihr aktuelles Liebesleben – und schafft es damit nach ihrem großen Abnehmerfolg, den nächsten Wow-Effekt herbeizuführen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel