Dutzende Hollywoodstar prangern das strenge neue Gesetz zu Schwangerschaftsabbrüchen im US-Bundesstaat Texas an. Unter ihnen sind Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon und Serienstar Eva Longoria.

“Desperate Housewives”-Star Eva Longoria wetterte ebenfalls auf Twitter: “Eine Minderheit von Senatoren sollte nicht in der Lage sein, den verfassungsmäßigen Schutz für eine Mehrheit der Amerikaner zu blockieren. Präsident Biden muss das Projekt “ReformNow” unterstützen, um die Freiheit der Wahl zu schützen. Die Zeit läuft uns davon.”

Gesetz droht als Blaupause für andere Bundestaaten zu dienen 

Auch US-Sängerin Pink mahnte an der gleichen Stelle, das “extreme” Abtreibungs-Verbot in Texas werde als Blaupause für ähnliche Gesetze in anderen Bundesstaaten dienen, wenn nichts dagegen unternommen werde.

Schauspielerin Kerry Washington rief zum Kampf für Selbstbestimmung und freie Nachwuchsplanung auf. Auch Amy Schumer, Bella Hadid, Dua Lipa, Elizabeth Banks und viele weitere Prominente stellten sich hinter die Aktion.

Darum geht es in dem neuen Gesetz 

Der oberste Gerichtshof der USA hatte einen Eilantrag gegen das Gesetz aus Texas abgelehnt. Das seit Mittwoch geltende Gesetz verbietet Abtreibungen, sobald der Herzschlag des Fötus festgestellt worden ist.

  • Verfremdung von “Bild”: MDR reagiert auf Zensurvorwürfe
  • Vox greift ein: Büchner-Tochter nach TV-Auftritt angefeindet
  • Nach “Zusammenbruch”: Charlène von Monaco wird im Krankenhaus behandelt

Das kann schon in der sechsten Schwangerschaftswoche der Fall sein. Viele Frauen wissen zu diesen Zeitpunkt noch nicht, dass sie schwanger sind. Ausnahmen sind nur in medizinischen Notfällen erlaubt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel