Steffi Graf muss sich schon wieder Sorgen um ihren Bruder machen. Plötzlich ist er spurlos verschwunden!

Den ersten Satz hat sie gewonnen – doch das Ende des Matches ist immer noch offen! Dabei hätte sich Steffi Graf gewünscht, dass sich die Probleme mit ihrem Bruder Michael nach den Anstrengungen der letzten Monate in Luft auflösen würden. Frieden im neuen Jahr, das war doch das Ziel. Aber kaum sind die ersten Tage ins Land gegangen, steigt die Anspannung, und neue Sorgen um den Bruder der Tenniskönigin sorgen für dunkle Wolken. Dabei sah alles so gut aus …

Auch interessant

  • Tim Mälzer: Bitteres Ende! Das war’s mit Kochen

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Sylvana Wollny: Überraschende Baby-Beichte

Seit fast 20 Jahren sind Steffi Graf und Andre Agassi nun verheiratet. Und nun wagt das Paar einen fantastischen nächsten Schritt!

Steffi macht sich schreckliche Sorgen

Rückblick: Etwas mehr als ein Jahr ist es nun her, dass Michael Graf in seiner Heimat Las Vegas von der Polizei verhaftet wurde. Damals soll er einen Freund mit dem Tode bedroht und ein Auto demoliert haben. Zwei Wochen später randalierte er erneut. Die Beamten konnten ihn nur mithilfe von Gummigeschossen und Elektroschockpistolen überwältigen.

Steffi übernahm daraufhin die Vormundschaft über ihren Bruder. Michael wehrte sich dagegen vor Gericht – um am Ende doch einzusehen, dass nur seine Schwester ihm wirklich helfen kann. Und so einigten sich die Geschwister: Steffi bekam eine eingeschränkte Vormundschaft für Michael, über seine Finanzen durfte er weitestgehend selbst entscheiden.

Ein paar Monate ging alles gut. Michael schien sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch seit ein paar Tagen ist er wie vom Erdboden verschwunden! Kein Lebenszeichen. Und die Sorgen wachsen mit jeder Minute. Wo steckt er? Was macht er? Aber vor allem: Was, wenn er wieder ausrastet – und diesmal wirklich jemanden verletzt? Steffi dürfte das schwer belasten. Nicht nur, weil sie per Gerichtsbeschluss die Verantwortung für ihren kleinen Bruder trägt. Auch in ihrem Herzen fühlt sie sich verpflichtet, ihm zu helfen.

„Die Familie steht für sie über allem“, erzählen Freunde. „Steffi würde alles tun, damit alle glücklich sind!“ Sie kämpft – bis sie am Ende das Match gewinnt. Punkt für Punkt, Satz für Satz. Nicht nur auf dem Tennisplatz, auch auf dem Spielfeld des Lebens.

Wie viel Leid kann Steffi Graf noch ertragen?

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel