Die Anschuldigungen gegen Britney Spears‘ (39) Vater Jamie Spears (69) weiten sich immer stärker aus! Im Rahmen der Dokumentation „Controlling Britney Spears“ hat ein ehemaliger Mitarbeiter brisante Details über die Vormundschaft ausgepackt: Die „Toxic“-Interpretin soll von ihrem Vater in ihren eigenen vier Wänden überwacht und abgehört worden sein. Und diese schweren Vorwürfe haben jetzt Konsequenzen: Britneys Anwesen wurde von Sicherheitsspezialisten nach Wanzen und Kameras durchsucht!

Laut einem Bericht von The Sun habe Britneys Anwalt Mathew Rosengart eine Razzia angeordnet: Das Team habe demnach Möbelstücke, Türen, Wände, Lüftungsschächte und weiteres auf Überwachungs- und Abhörgeräte überprüft. „Als die Anschuldigungen über die Spionage aufkamen, wurden sofort Maßnahmen ergriffen“, erklärte ein Insider und betonte: „Es handelte sich praktisch um eine Razzia, ähnlich jenen, die das FBI durchführt.“

Ob die Sicherheitsmitarbeiter bei der Durchsuchung dann aber auch tatsächlich fündig geworden sind, ist bislang noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass Britneys Mitarbeiter die Anschuldigungen nicht auf die leichte Schulter nehmen und offenbar ihr Bestes geben, um die Situation aufzuklären. „Das ist eine ziemlich ernste Sache – und sie wird auch sehr ernst genommen“, fügte der Insider hinzu.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel