Sylvie Meis’ Hochzeit mit Niclas Castello kann am Wochenende, nach monatelangem Hin und Her endlich stattfinden. Doch jetzt kommt heraus, dass die Beauty bei der Zeremonie auf ihre Eltern verzichten muss.

Am Samstag gibt Sylvie Meis (42) ihrem Verlobten Niclas Castello in Florenz das Jawort. Allerdings wird die Moderatorin der Feier mit einem Wermutstropfen entgegensehen.

Sylvie Meis’ Eltern fehlen bei ihrer Hochzeit

Denn ihre Eltern können die Reise nach Italien nicht antreten und werden nicht am schönsten Tag ihrer Tochter dabei sein. Warum Sylvie Meis die Feier ohne ihre Eltern stattfinden lassen muss, verraten wir euch im Video.

Sylvie leidet sehr darunter, dass ihre Eltern nicht zur Hochzeit kommen, wie sie der „Bild“ verrät: „Dass meine Eltern an diesem so wichtigen Tag nicht bei uns sein können, ist unfassbar schmerzhaft und tut uns allen sehr weh! Die finale Entscheidung war mit vielen Tränen verbunden.“

Ein Teil der Familie wird allerdings auf der Feier dabei sein, wie Sylvies Bruder oder ihr Sohn Damian, der sie sogar zum Altar führen darf. Zusätzlich sollen ihre Eltern die Trauung via Livestream verfolgen können. „Somit können meine Eltern den ganzen Tag irgendwie doch bei uns sein“, erklärt die Moderatorin.

Zuvor musste die Hochzeitsfeier wegen des Coronavirus schon einige Monate verschoben werden, ursprünglich sollte sie im Juni stattfinden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel