Er wurde mit seiner Rolle als Omar in der Serie “The Wire” bekannt. Doch nun ist Michael K. Williams tot. Die Polizei fand die Leiche des 54-Jährigen in seiner Wohnung in New York. 

Zuerst hatte die “New York Post” von Williams Tod berichtet. Demnach sei der Schauspieler an den Folgen einer mutmaßlichen Überdosis Drogen gestorben, schrieb die Zeitung und berief sich bei den Informationen auf die Ermittlungsbehörden. 

Sein Markenzeichen war eine Narbe auf der Stirn

Williams brillierte in Serien immer wieder mit seinem Talent, komplexe Charaktere darzustellen und bekam dafür auch mehrere Emmy-Nominierungen. Neben der Meilenstein-Serie “The Wire”, wo Williams die Untergrund-Persönlichkeit Omar Little spielte, zeigte er auch in “Boardwalk Empire” als Chalky White sein Können.

  • Begeisterung bei Filmfestspielen: Wer ist die Frau, die in Venedig alle Blicke auf sich zog?
  • Filmmusik für “Elektra”: Griechischer Starkomponist Mikis Theodorakis ist tot
  • Nach fast 40 Jahren: Comeback von Abba steht kurz bevor

Zu sehen war er außerdem in “The Night Of – Die Wahrheit einer Nacht” und Filme wie “12 Years a Slave” oder “Inherent Vice – Natürliche Mängel”. Sein Markenzeichen war seine Narbe auf der Stirn und zwischen den Augen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel