Die blonde Lockenmähne ist seit Jahrzehnten sein Markenzeichen, doch nun überrascht Thomas Gottschalk plötzlich mit einem ganz neuen Look. Was steckt dahinter?

Und auch, wenn zwischendurch immer mal wieder ein paar graue Strähnen durchblitzten, Gottschalk blieb seinem Markenzeichen stets treu – bis jetzt.

Thomas Gottschalk mit neuem Look

Auf Instagram zeigt sich der Entertainer, der im Mai seinen 70. Geburtstag feierte, mit einem ganz neuen Look. Die Haare sind zwar noch immer blond, aber plötzlich glatt und auch deutlich kürzer. In Lederjacke, mit verschränkten Armen, blickt Gottschalk in die Ferne. Neben ihm: Alexander Klaws, der das Bild auf seinem Account teilte. Auch er sieht anders aus als sonst. Den Grund dafür liefert der DSDS-Star aber gleich mit.

https://www.instagram.com/p/CHh4X9lAxgq/

“Der ewige Sonnyboy”

Der 37-Jährige schlüpft in die Rolle des Winnetou, Gottschalk mimt Old Shatterhand. “Für seine neue Show mit ihm, als mein weißer Bruder, durch den Westerwald zu reiten und im Anschluss über Gott und die Welt zu quatschen, war mir eine große Ehre und Kindheitstraum zugleich”, schreibt Klaws zu dem Schnappschuss. 

Die Fans zeigen sich hellauf begeistert vom neuen Erscheinungsbild des Entertainers. “Thomas sieht viel jünger aus mit der Frisur”, schwärmt ein User, ein anderer findet: “Thomas Gottschalk altert nie, der ewige Sonnyboy.” In den Kommentaren überschlagen sich Komplimente wie “Sieht klasse aus” oder “Steht dir, Thomas”. Ob der Moderator den neuen Look aber tatsächlich beibehält, wird sich zeigen.

  • “Nochmal 18”: Thomas Gottschalk bekommt zwei neue TV-Shows
  • Thomas Gottschalk wird 70: TV-Urgestein Thomas Gottschalk wird 70
  • Entertainer schwärmt: Thomas Gottschalk über seine neue Liebe

Gedreht wurde übrigens für die neue ARD-Show “2020 – Gottschalk holt’s nach”, die im Dezember zu sehen sein wird. Darin blickt der 70-Jährige mit prominenten und nicht-prominenten Gästen auf die vergangenen Monate zurück und holt verpasste Ereignisse und Momente nach, die wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten. Alexander Klaws hätte in diesem Jahr bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg die Rolle des Winnetou übernehmen sollen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel