Jetzt spricht Katy Perry (35) über ein dunkles Kapitel in ihrem Leben! Die Sängerin macht aktuell vor allem mit süßen Updates rund um ihre Schwangerschaft von sich reden. Umso überraschender ist nun der ernstere Tonfall, den sie in einem sehr emotionalen Interview anschlägt. Darin gibt die “Part of Me”-Interpretin preis: Aufgrund ihrer Depressionen habe sie Angst gehabt, dass sie 2018 nicht mehr erleben werde.

Gegenüber der Sunday Times hat Katy erzählt, dass sie vor zwei Jahren bei ihrer “Witness”-Tour den “Tiefpunkt” in ihrem Leben erreicht habe. Einer der Gründe für den schlechten mentalen Gesundheitszustand der Chartstürmerin seien besonders die miesen Kritiken ihres fünften Studioalbums gewesen. Die “Roar”-Hitmacherin habe danach die Entscheidung getroffen, Hilfe aufzusuchen. “Ich hatte keine andere Wahl, als diese emotionale, spirituelle, psychologische Reise anzutreten. Sonst hätte ich 2018 wahrscheinlich nicht mehr erlebt… Ich habe es mit Medikamenten versucht und das war wirklich sehr heftig”, verrät die gebürtige Kalifornierin.

Die Verlobte von Orlando Bloom (43) erklärt, dass sie damals klinisch depressiv gewesen sei. Nur mit Pillen, die ihr Psychologe ihr verschrieben hatte, habe sie damals ihren Alltag bewältigt. “Manchmal brauchen Menschen eine pharmazeutische Krücke”, betont Katy. Heute nehme die baldige Neu-Mama allerdings keine Medikamente mehr ein und fokussiere sich darauf, ein “gesundes Baby auf die Welt zu bringen”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel