Wenn Tom Cruise (58) vor der Kamera steht, geht es mitunter gefährlich zu! Denn der Hollywood-Star besteht darauf, seine Stunts selbst zu machen. Für Mission: Impossible 7 kletterte er zuletzt auf das Dach eines fahrenden Zugs, bei den Dreharbeiten zum Vorgänger brach er sich bei einem Sprung von einem Hausdach zum nächsten den Knöchel. Dabei hat er aber immer ein wachsames Auge auf andere: Seiner Kollegin Elisabeth Shue (57) rettete er am Set von “Cocktail” einst sogar das Leben.

Der britischen Sun zufolge erzählte einer der damaligen Kameramänner, Bill Bennett, die Geschichte in einer Facebook-Gruppe namens Crew Stories. “Wir haben eine Szene von einem Helikopter aus aufgenommen, in der Tom und Elisabeth mit Pferden einen Strand entlang reiten”, schreibt er dort. Nach einigen Takes habe der Pilot den Helikopter gelandet, damit sich die Schauspieler die entstandenen Aufnahmen anschauen und neue Anweisungen des Regisseurs erfahren konnten. Weil sich der Hubschrauber nur wenige Minuten auf dem Boden befand, seien die Rotoren nicht abgeschaltet worden. Dabei drehte sich der Heckrotor derart schnell, dass er quasi unsichtbar wurde – eine Todesfalle. Die aufgeregte Elisabeth sei dann ohne es zu merken in Richtung des Hecks gelaufen – und von Tom gerade noch rechtzeitig gestoppt worden.

“Als ausgebildeter Pilot hat er die Gefahr sofort erkannt. Er hat einen Satz gemacht, konnte aber nur ihre Beine erwischen, sodass sie zu Boden fiel”, erklärte Bill weiter. Als Tom ihr zuschrie, dass sie beinahe gestorben wäre, sei Elisabeth kreidebleich geworden. Tom, der die Erzählung zufällig gelesen haben soll, bestätigtedas Geschehene.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel