Wigald Boning (53) hatte noch eine ganz besondere Performance geplant! Seit vier Wochen ist Deutschland wieder im Ratefieber. Vier Identitäten mussten sich bei The Masked Singer bereits zu erkennen geben. In der Folge am vergangenen Dienstag traf es den Frosch und darunter verbarg sich der Comedian. Wie er jetzt aber gegenüber Promiflash verriet, hätte er seine Maske gerne aufbehalten und hatte schon seinen nächsten Auftritt geplant!

Im Promiflash-Interview gibt der 53-Jährige zu, dass er traurig sei, die Show verlassen zu müssen: “Da war viel Wehmut im Spiel, aus mehreren Gründen. Einer davon war, dass so ein kollegiales Miteinander entsteht.” Auch ohne, dass man wüsste, wer in diesen Kostümen stecke und obwohl man nie ein Wort miteinander wechseln würde, erklärte der Vater von vier Kindern.

Es gab allerdings noch einen weiteren Aspekt, der den Komiker unglücklich stimmt: “Zum anderen hätte ich gerne in der nächsten Show ‘Last Christmas, vorgetragen, als erster in dieser Weihnachtssaison im Fernsehen.” Es hätte sogar schon einen Plan gegeben, wie sie das machen wollten und es wäre wirklich schade, dass er das jetzt nicht umsetzen könne.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel