"Es ist das Schwerste, als Vater loszulassen"

Bei “Ein Herz für Kinder” sprach Dr. Johannes Wimmer über den Tod seiner Tochter.

Der TV-Arzt verlor die kleine Maximilia im Alter von nur neun Monaten.

Erst am Freitag war die Beisetzung.

Erst am Freitag musste Dr. Johannes Wimmer, 37, seine Tochter Maximilia beerdigen. Bei “Ein Herz für Kinder” sprach er gestern bereits über die wohl schwerste Zeit seines Lebens und rührte mit seinen Worten zu Tränen.

Dr. Johannes Wimmer: Emotionale Rede bei “Ein Herz für Kinder”

Es war der wohl schwerste Tag im Leben von Dr. Johannes Wimmer: Am Freitag musste sich der TV-Arzt von seiner Tochter Maximilia verabschieden. Das krebskranke Mädchen starb am 21. November im Alter von nur neun Monaten und wurde vor zwei Tagen beerdigt.

Nur einen Tag später zeigt sich der trauernde Vater tapfer im Fernsehen. In der Spenden-Sendung “Ein Herz für Kinder” berührt der 37-Jährige Zuschauer und Gäste mit seinen emotionalen Worten: “Für mich wäre es schlimmer gewesen, heute nicht hierher zu kommen. Denn dann hätte der Krebs gesiegt.

Es ist das Schwerste, als Vater loszulassen und dem Kind zu sagen, es darf gehen, wann es will.

Diese Themen können dich auch interessieren:

  • Große Trauer bei Instagram: Influencerin stirbt an Krebs
  • “Ein Herz für Kinder”: Daniela Katzenberger, Sylvie Meis und Pietro Lombardi im Einsatz für Kinder in Not
  • Michael Bublé: “Wir haben die Hölle erlebt”

 

Dr. Johannes Wimmer über den Krebs-Tod seiner Tochter

Der Hirntumor der kleinen Maximilia hat im Sommer das Leben ihrer Eltern komplett stillgelegt. Wochenlang befanden sie sich auf der Intensivstation, fühlten sich hilflos. Doch Dr. Johannes Wimmer will sich nicht unterkriegen und die schlimme Krankheit gewinnen lassen:

Die letzten Wochen und Monate haben wir so sehr gespürt, wie eine große Sinnlosigkeit uns gesteuert hat. Wir waren Zuschauer im eigenen Leben. Mein Ziel ist es, etwas Sinnhaftes zu stiften. Denn sonst hätte der Krebs gesiegt. Jetzt hat er ihr zwar das Leben genommen, aber wir kämpfen weiter.

Allein am Samstagabend wurden im Rahmen von “Ein Herz für Kinder” 25.977.285 Euro gesammelt, womit verschiedene wohltätige Zwecke unterstützt werden. Gegenüber “Bild” verdeutlicht der TV-Arzt die Wichtigkeit der Spenden-Gala: “Dafür, dass aus dieser Sinnlosigkeit etwas Sinnhaftes entstehen kann. Darum ist es wichtig, bei ‘Ein Herz für Kinder’ auf Schicksale hinzuweisen, denen man sich stellen kann. Geld für Forschung, damit Ähnliches möglichst vielen Kindern, Eltern und Angehörigen erspart bleibt.”

 

https://www.instagram.com/p/CGRuZ2yHJjD/

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel