Für die Angestellten von König Charles III. (73) wird es jetzt einige Veränderungen geben. Mit der Amtsübernahme nach dem Tod der Queen (✝96) wird Charles mit seiner Ehefrau Camilla (75) nun anscheinend doch in die offizielle Residenz des britischen Monarchen einziehen. Damit verlassen sie ihren alten Wohnsitz Clarence House und somit offenbar auch ihre Bediensteten: König Charles‘ Angestellte im Clarence House sollen jetzt vor möglichen Kündigungen gewarnt worden sein.

Laut The Guardian richtete der oberste Berater des Königs, Sir Clive Alderton, einige Worte an die Angestellten in einem Brief. In diesem berichtete er, dass der Haushalt im Clarence House aufgelöst werde. „Es wird daher erwartet, dass der Bedarf an Stellen im Clarence House, deren Arbeit sich auf diesen Bereich beschränkt, nicht mehr gegeben sein wird“, hieß es in dem Schriftstück.

Jedoch würden alle, die gekündigt werden, eine erhöhte Abfindung sowie Unterstützung bei der Jobsuche erhalten, versprach der Berater. Diejenigen, die Charles bislang direkte und persönliche Unterstützung gegeben haben, würden ihre Stellen jedoch behalten. Am Dienstag teilte ein Sprecher des Clarence House mit, dass der Betrieb des Haushalts bereits eingestellt worden sei.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel