Unfall am Set: Dreh zu "Indiana Jones 5" muss gestoppt werden

Während Verfolgungsszene

Wegen eines kleinen Unfalls mussten die Dreharbeiten zu “Indiana Jones 5” in Glasgow am vergangenen Sonntag angeblich für kurze Zeit unterbrochen werden. Wie unter anderem die britische “Daily Mail” berichtet, stürzte ein Darsteller beim Dreh einer Verfolgungsszene während einer Parade.

Fotos vom Dreh zeigen, wie sich Sanitäter noch am Set um den Mann kümmern. Der Darsteller, der sich den Berichten zufolge zuvor einen Weg durch eine Matrosen-Blaskapelle gebahnt hatte, habe sich jedoch bald wieder aufgesetzt und den Anwesenden mit einem Winken signalisiert, dass es ihm gut gehe, wie etwa der “Evening Standard” schreibt.

An der Verfolgungsjagd sind offenbar auch Indiana Jones auf einem Pferd und ein weiterer Mann auf einem Motorrad beteiligt. Auf Fotos waren zuvor bereits die Stunt-Doubles von Harrison Ford (79) und Boyd Holbrook (39) zu sehen. In den vergangenen Wochen wurden Teile des Stadtzentrums immer wieder für die Dreharbeiten abgesperrt.

“Indiana Jones”-Star Ford soll derzeit eine Pause einlegen, da er sich zuvor beim Dreh an der Schulter verletzt hatte. Phoebe Waller-Bridge (36) und Mads Mikkelsen (55) werden ebenfalls zu sehen sein. Zudem wurde kürzlich bekannt, dass Antonio Banderas (60) eine Rolle übernehmen soll. Regie führt James Mangold (57), Steven Spielberg (74), der die vier ersten “Indiana Jones”-Teile inszenierte, ist weiter als Produzent mit an Bord.

Über die Handlung des Streifens, der noch keinen offiziellen Titel besitzt, ist derzeit nur wenig bekannt. Im Film wird mit der Parade offenbar die Rückkehr der Apollo 11-Astronauten im Jahr 1969 gefeiert. Die Veröffentlichung von “Indiana Jones 5” wird für Sommer 2022 erwartet.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel