In der Corona-Pandemie ist Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (48) aufgrund ihrer chronischen Lungenfibrose etwas kürzergetreten. Nun zeigt sie sich wieder strahlend an der Seite ihres Ehemanns Kronprinz Haakon (48). Die beiden besuchen derzeit an drei aufeinanderfolgenden Tagen vier Gemeinden in der Provinz Viken. Am gestrigen Dienstag (28. September) startete die Tour in Indre Østfold. Wie dankbar die beiden dafür sind, nach den Lockdowns wieder reisen und Menschen treffen zu können, drückte Haakon in einer Ansprache auf der Festung Høytorp aus.

"Wir sind durch eine sehr spezielle Zeit gegangen. Es ist daher besonders schön, dass wir endlich wieder zusammenkommen dürfen", zitieren ihn mehrere Medien. Mette-Marit und er hielten es für "wichtig, dass Menschen sich versammeln können", denn dann würden "die schönsten Dinge" geschehen. "Wir lieben es, Menschen zu treffen, so wie wir es heute mit euch tun dürfen. Dafür sind wir sehr dankbar", erklärte der Kronprinz weiter.

Strahlender Auftritt des royalen Paares

Am Mittwoch (29. September) ging es in Moss weiter, wo die beiden Lamas streichelten und ihr sportliches Talent auf dem Fußballrasen zeigten. Dabei kamen auch Begegnungen mit den Anwohnern nicht zu kurz, Mette-Marit und Haakon grüßten die Bevölkerung und sprachen unter anderem mit Kindern.

Am Abend erschienen die beiden zu einem Dinner in Frederikstad. Haakon trug zu dem Anlass einen eleganten schwarzen Anzug mit Krawatte, Mette-Marit warf sich in norwegische Tracht. Die beiden scheinen ihre gemeinsame Tour zu genießen: Während ihres Besuchs tauschten die Royals immer wieder verliebte Blicke aus, zeigten sich händchenhaltend und strahlten und lachten um die Wette.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel