Verona Pooth: „Habe Tollpatschigkeit und hohe Stimme als Schutz kreiert!“

Verona Pooth spricht über ihre Karriere-Anfänge

Verona Pooth (52) und ihr Sohn San Diego (16) sprechen in ihrem AUDIO NOW Podcast, dem POOTHCAST, gerne über private Themen und lassen tief in ihre Seelen blicken. So auch in der aktuellen Folge, wo Verona ihre Karriere noch einmal Revue passieren lässt. Warum sie eigentlich gar kein „Star“ werden wollte, warum sie manche Dinge als eine Art Schutz kreiert hat und ob ihr Sohn San Diego mal in die großen Fußstapfen seiner berühmten Mama treten möchte, dazu lesen Sie hier mehr. 

Verona Pooth wollte eigentlich Model werden

Schon früh hat Verona, damals noch Feldbusch, das was es braucht, um ein echter Star zu werden: Sie hat ein Näschen dafür, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und sich bestmöglichst in Szene zu setzen. „Ich war schon zur richtigen Zeit am richtigen Ort, aber das kannst du nicht über 25 Jahre. Da musst du auch schon ein Konzept dahinter haben, um so lange Karriere zu machen. Aber ich wollte nicht unbedingt Star werden. Ich wollte es nur schaffen, mit meinem Talent Geld zu verdienen“, verrät sie jetzt in ihrem Podcast. 

Dabei war Verona das Wort „Star“ eher fremd. Sie wollte zur damaligen Zeit eigentlich in der Modelbranche Fuß fassen: „Das Wort war noch nicht einmal in meinem Kopf.“ Doch Verona merkte schnell, dass sie gut ankam und wohlmöglich mehr in ihr schlummerte, als lediglich eine Laufsteg-Queen. 

Dabei gibt die 52-Jährige in ihrem POOTHCAST offen zu, dass sie ihre hohe Stimme und die Tollpatschigkeit auch als eine Art Schutz benutzt hat. 

Will Veronas Sohn San Diego bald in ihre Fußstapfen treten?

Jahre später nach der hohen Stimme und vielen tolpatschigen Auftritten ist die Werbe-Ikone von einst jetzt eine erfolgreiche Business-Frau, die Mitten im Leben steht und genau weiß, was sie will. Egal ob auf Instagram oder bei TV-Projekten – Verona bleibt sich treu und lässt immer auch einen Blick in ihre Seele zu. Doch wie sehen eigentlich die Pläne von Sohn San Diego aus? Möchte er seiner Mama nacheifern und ebenfalls den Sprung ins große Scheinwerferlicht wagen? Diego hat keine verbissene Vorstellung und erklärt, dass es nicht sein Plan ist, einmal genau das zu machen, was Verona macht. 

Und das ist vielleicht auch ganz gut so. Denn jeder Mensch sollte am Ende wohl seine eigene Entscheidung treffen, welchen Weg er im Leben einschlagen will. Und egal wohin San Diego seine Pfade in der Welt noch führen werden, Mama Verona wird wohl immer hinter ihm stehen. 

Der POOTHCAST bei AUDIO NOW

Im Podcast treffen sich Mama Verona und ihr Lieblings-Pubertier San Diego zum Mutter-Sohn-Plausch. Dort gibt Verona ihrem Ältesten Tipps beim Erwachsenwerden – und dabei darf die ein oder andere eigene Geschichte nicht fehlen.

Den POOTHCAST gibt es exklusiv zum kostenfreien Anhören bei AUDIO NOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel