Verona über ihre demenzkranke Mutter (†80): „Sie wollte mir immer eins auswischen“

Verona Pooths Mutter litt an Demenz

Verona Pooths Mutter, Luisa Feldbusch (†80), verstarb bereits im Jahr 2015. Die 80-Jährige litt unter Demenz und verlor damit nach und nach ihr Gedächtnis. Dass das insbesondere zu Lasten ihrer Tochter ging, verrät Verona jetzt in ihrem Podcast.

San Diego über seine Oma: "Solange es provoziert hat, war es perfekt"

Im AUDIO NOW Podcast von Verona Pooth und ihrem Sohn San Diego erzählt Verona noch einmal über das Verhältnis zu ihrer demenzkranken Mutter. Dabei habe sie immer wieder ihre Tochter aus der Reserve locken wollen. Eine Situation blieb ihr dabei besonders im Gedächtnis, als „Lutschi“, so der Spitzname ihrer Mutter, ihrem damals 6-jährigem Enkel San Diego ein halbmondförmiges Messer zum Geburtstag geschenkt hat – was sie natürlich direkt einkassieren musste.

„Sie hat mich gerne geschockt – mich, die Tochter!“, begründet Verona immer noch empört das merkwürdige Geschenk, „man schenkt doch seinem 6-Jährigen Enkelkind keinen Säbel?!“ Auch San Diego erinnert sich sehr gut an die Eigenarten seiner Großmutter: „Egal was passiert ist, so lange es dich provoziert hat, war es perfekt.“

Verona: "Meine Mutter war eine Revoluzzerin"

Verona weiß auch, woher das kam: „Sie war ein Revoluzzer und hat sich nichts sagen lassen.“ Und immerhin sei da die Krankheit gewesen, dadurch „verschob sich das ganze Bild zur Realität.“ Was leider Verona sehr zu spüren bekam: „Irgendwie hatte sie den ganzen Fokus auf mich gerichtet, um mir immer eins auszuwischen“ – und das hat Oma Lutschi scheinbar oft genug hinbekommen.

Trotz aller Provokationen sei dennoch häufig und viel gelacht worden. Und ganz besonders die Verabschiedungen waren dann doch wieder sehr süße Situationen: „Jedes Mal, wenn wir gegangen sind, hat sie meine Hand geküsst und mir gesagt, wie lieb sie mich hat – aber der ganze Tag hat mich so viel Nerven gekostet.“

Franjo gab Verona immer Rückhalt

So schildert Verona auch, dass die Fahrten zu ihrer Mutter sie jedes Mal Überwindung gekostet hätten, denn sie „wusste ja nicht, was mich dort erwartet.“ Die größte Unterstützung sei daher ihr Ehemann für sie gewesen: „Franjo hat mit seiner Art als Einziger meine Mutter immer zum Lachen gebracht.“

Am 21. November 2015 ist Luisa mit 80 Jahren an den Folgen ihrer Demenzerkrankung gestorben.

Der "Poothcast" bei AUDIO NOW

Wöchentlich unterhalten sich Verona und ihr Sohn San Diego über Geschichten aus ihrem Leben. Insbesondere Pubertier Diego freut sich, seine Mutter auf diese Weise noch einmal ganz neu kennenzulernen. Den Podcast gibt es kostenfrei bei AUDIO NOW oder in der dazugehörigen App.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel