Auch nach 20 Jahren ist für die Beziehung von Verona Pooth (52, “Nimm dir alles, gib viel”) und ihrem Franjo (51) kein Ende in Sicht. 2021 möchte das Paar sogar noch einmal heiraten, wie die Moderatorin, Schauspielerin und Unternehmerin nun der “Bild” verraten hat. “Franjo und ich wollen uns 2021 erneut das Jawort geben”, erklärt sie.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Weiter führt Pooth aus: “Wir glauben an traditionelle Werte, und ich liebe diesen Mann auch nach 20 Jahren wie am ersten Tag.” 2005 heirateten die beiden im Wiener Stephansdom kirchlich, zuvor ließen sie sich standesamtlich trauen. Sie haben die gemeinsamen Kinder Rocco (geb. 2011) und San Diego (17).

Groß oder klein?

Das Paar hat offenbar schon genauer über das Ganze nachgedacht. Die beiden wünschen sich eine Hochzeit mit 150 Gästen im Sommer. Sollte dies allerdings wegen der Corona-Pandemie nicht möglich sein, werde in deutlich kleinerem Rahmen gefeiert: “Nur mit engsten Freunden und Familie. Aber wir sind zuversichtlich.” Franjo habe die Idee gehabt, in der italienischen Stadt Verona zu heiraten.

Laut Pooth soll es “ein unvergesslicher Moment” werden, was sie auch ihrem Sohn Rocco versprochen hätten, der bei der ersten Hochzeit noch nicht geboren war. “20 Jahre sind wir jetzt unzertrennlich und gehen durch dick und dünn”, hatte die 52-Jährige zum Hochzeitstag der beiden im September bei Instagram geschrieben. Sie sprach davon, dass es damals eine Traumhochzeit gewesen sei, die für sie “für immer einer meiner schönsten Momente in meinem Leben” bleiben werde.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel