Mike Cees-Monballijn und seine Frau Michelle Monballijn sorgen mit ihrer Beziehung gerade für eine Menge Gesprächsstoff unter den Das Sommerhaus der Stars-Zuschauern. In dem Realityformat eckt Mike immer wieder mit seinem Verhalten seiner Ehefrau gegenüber an. Viele Fans bezeichnen die Liebe der beiden inzwischen als „toxisch“. In einem Interview gibt der ehemalige Temptation Island-Kandidat nun preis, dass er schwere Vertrauensprobleme hat.

Im Gespräch mit RTL offenbart der Realitystar, dass seine Mutter urplötzlich verschwand, als er gerade einmal elf Jahre alt war. „Ich war am Wochenende bei meinem Vater und am Sonntag bin ich wieder zur Wohnung von meiner Mutter und am Klingelschild war der Name weg, die Gardinen waren weg. Der Nachbar kommt raus und sagt: ‚Was wollt ihr hier? Deine Mutter ist ausgezogen'“, verrät Mike. Erst zehn Jahre später hatte er zum ersten Mal wieder Kontakt mit seiner Mutter. Das Verhältnis der beiden ist bis heute schlecht. Heutzutage falle es Mike schwer, anderen Menschen zu vertrauen, erklärt er.

Ihre Erfahrungen im Sommerhaus und der anschließende Hate im Netz stellen Mike und Michelle vor eine schwere Beziehungsprobe. Die beiden gehen inzwischen regelmäßig zur Paartherapie. Sich zu trennen, kommt für die beiden allerdings nicht infrage. „Das ist der einfachste Weg und das haben vielleicht viele in ihrer Vergangenheit gemacht, aber für uns, wir stellen uns der Sache“, erzählt Mike. Michelle ergänzt: „Weglaufen ist keine Option.“

„Das Sommerhaus der Stars“ immer dienstags, mittwochs und donnerstags um 20:15 Uhr auf RTL.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel