Findet die Schlammschlacht zwischen Oliver Pocher (42) und Anne Wünsche (29) damit ein Ende? Seit geraumer Zeit geht der Comedian im Netz immer wieder auf die Influencerin los. Zuletzt gipfelte die Diss-Tirade in einem Song, den Oli gemeinsam mit seiner Frau Amira (27) aufgenommen und darin erneut gegen sie geschossen hatte. Erste rechtliche Schritte, die Anne eingeleitet hatte, blieben ohne Erfolg. Und auch jetzt ging ein Verfahren nicht zugunsten der Berlinerin aus.

In ihrer Instagram-Story veröffentlichte Amira kürzlich den offiziellen Beschluss des Landgerichts Hamburg. Aus den Unterlagen geht hervor, dass der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zurückgewiesen werde. Außerdem müsse die Antragstellerin – also Anne – die Kosten des Verfahrens tragen. Der Streitwert belaufe sich auf 10.000 Euro.

Oli ließ es sich natürlich nicht nehmen, den juristischen Erfolg zu kommentieren. Er teilte die Dokumente ebenfalls in seiner Insta-Story und schrieb dazu: “Und noch ein gewonnener Prozess gegen Anne Wünsche. Pocher 3. Gurkenanwalt 0.” Anne selbst hat sich bisher nicht öffentlich zu dieser Sachlage geäußert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel