Philipp Stehler (33) spricht offen über seine schlimme Darmerkrankung und deren psychische Folgen! 2018 hatte der ehemalige Bachelorette-Kandidat eine lange Zeit im Krankenhaus verbringen müssen: Wegen einer chronischen Darmentzündung wurde der TV-Polizist mehrfach operiert – schlussendlich wurde ihm der Dickdarm entfernt und für eine Zeit ein künstlicher Ausgang gelegt. Besonders Letzteres belastete Philipps Psyche sehr und erschwerte auch sein Datingleben.

„In dieser Zeit habe ich mich nur darauf konzentriert, und Frauen waren unwichtig für mich“, erinnert sich der 33-Jährige im Bild-Interview an die Phase nach der Entfernung seines Organs zurück. Als er dann langsam wieder in die Datingwelt zurückgefunden habe, sei es weiterhin schwer gewesen: „Ich habe dann mal ein, zwei Dates gehabt, hatte mich aber nicht getraut, zu sagen, was mit mir los ist. Das ging damit los, dass ich das Shirt immer angelassen habe.“

Das habe sich erst geändert, als Philipp seine aktuelle Freundin Vanessa Ciomber kennengelernt habe: „Sie hat es mir so einfach gemacht und gesagt: Egal, was du hast. Wir müssen da nicht drüber reden, weil ich merke, dass es dir nicht gut geht.“ Die Blondine komme selbst aus dem medizinischen Bereich: „Ihr Verständnis hat mir die Angst genommen, darüber zu reden“, schilderte Philipp.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel