Jetzt kommt es für Paulina Ljubas (23) wegen ihres Mitwirkens an Henrik Stoltenbergs Musikvideo ganz schön dicke! Vor rund einer Woche sorgte die Köln 50667-Darstellerin zusammen mit dem Kuppelshow-Casanova und zwei, drei weiteren TV-Mäuschen für einen Mega-Shitstorm: Sie parodierten im Rahmen eines Musikvideodrehs das Trennungsstatement von Henriks Ex-Love Island-Freundin Sandra Janina. Doch nicht nur ihr Verhalten ließ dabei zu wünschen übrig. Jetzt kam heraus, dass Paulina gar nicht zum Dreh hätte erscheinen dürfen, da sie sich eigentlich in Quarantäne befunden hatte. Die Produktionsfirma zog daraufhin die Konsequenz – und schmiss Paulina raus!

Am vergangenen Dienstag soll Paulina laut Bild-Informationen von der fristlosen “Köln 50667“-Kündigung erfahren haben. Der Stella-Darstellerin wird “arbeitsrechtliches Fehlverhalten” vorgeworfen. Eigentlich hätte sich die 23-Jährige an besagtem Drehtag in häuslicher Quarantäne befinden müssen, da sie zuvor am Serienset in direktem Kontakt zu mehreren Corona-positiv getesteten Kollegen gestanden hatte! Trotzdem entschloss sich die Blondine, zu Henriks Dreh zu fahren und ohne Maske mit vielen anderen dort Party zu machen. Insgesamt befänden sich aktuell 15 weitere Darsteller in heimischer Isolation.

Ein Sprecher der Produktion erklärte die Entlassung gegenüber der Zeitung: “Wenn jemand durch mutwilliges Fehlverhalten im Hinblick auf Corona-Schutzmaßnahmen unser gesamtes Team und die Produktionssicherheit gefährdet, dann hat das natürlich Konsequenzen. Dieses Handeln schützt unsere Mitarbeiter vor und hinter der Kamera und sichert letztlich den Fortlauf der Produktion.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel