Auf die Verlobung folgt eine bittere Enttäuschung! Eigentlich sollte es einer der glücklichsten Tage ihres Lebens sein – in der dritten Folge von 5 Senses for Love nahm Alissa Weber den Heiratsantrag von Sebastian Kolb an. Der Haken an der Show ist, dass man sich erst nach der Verlobung zum ersten Mal sehen darf, da man zuvor auf seine anderen Sinne vertrauen soll. Als Alissa also Ja gesagt hatte, öffnete sich die Wand zwischen ihr und Sebastian. Der erste Blick auf ihren Verlobten entzauberte die Tattooliebhaberin völlig – Sebastian trifft überhaupt nicht ihren Geschmack…

Gleich nach der Verlobung macht Alissa im Confessional ihrem Frust Luft: “Mein Gott, nein! Der ist überhaupt nicht mein Typ. Er ist so ein Typ Mann, den ich im normalen Leben nicht ansprechend finde.” In ihren Augen passen sie erstmal überhaupt nicht zusammen. Sebastian teilt diese Meinung dagegen gar nicht, denn er findet die Rothaarige äußert attraktiv und dazu würde sie ihn “richtig flashen”. Ob diese Liaison ein gutes Ende finden wird? Immerhin beschrieb Alissa Basti später optisch sogar als einen “Kneipenbesitzer, der überhaupt nicht meins ist”.

Am Ende der Folge überraschten die verlobten Herren ihre jeweilige Ringträgerin mit Blumen und Sekt im Damenloft. Alle Mädels freuten sich darüber – außer Alissa: “Ich fand es ganz schlimm, ich dachte, dass ich im falschen Film bin.” Sebastian hätte mit ihrer kalten Schulter nicht gerechnet, gestand er.

“5 Senses for Love” immer mittwochs 20:15 Uhr auf Sat.1 oder auf Joyn.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel