Sie waren eine der erfolgreichsten Bands der Neunziger: die Kelly Family. Der Ruhm brachte auch viel mediales Interesse mit sich. Stefan Raab wollte sogar das Hausboot der Kellys entern. Ein Vierbeiner verhinderte dies.

Turbulente Zeiten auf dem Familien-Hausboot

„Ich verbinde mit dem Boot natürlich auch den Beginn der stressigen Zeit“, erinnert sich Patricia Kelly. „Unser Erfolg kam wie über Nacht und wir mussten aus Sicherheitsgründen unser Boot verlassen. Einige Fans haben versucht, zu uns zu schwimmen und das war einfach zu gefährlich. Für alle. Unsere Security konnte nicht mehr garantieren, dass wir sicher sind.“

Doch es waren nicht nur Fans, die die Band erreichen wollten. „Auch der junge und freche Stefan Raab kam damals mal mit einem Motorboot und einer Kamera angefahren und versuchte, aufs Boot zu kommen. Aber unser riesiger Irischer Wolfshund Colin hat so laut gebellt, dass Stefan lieber wieder umgedreht ist …“

  • Zwölf Jahre nach Hirn-OP: Lierhaus gibt Update zu ihrem Alltag
  • Barbara Schöneberger: “Ich musste niemals jemanden um irgendetwas bitten“
  • Dreiecksflirt: Bill Kaulitz‘ verzwickte Datingkonstellation

Dieses Hausboot wird Teil einer RTLzwei-Doku sein, die 2022 im TV zu sehen sein wird. Für die kommende Zeit hat die Kelly Family generell große Pläne. Denn: Im nächsten Jahr geht die Familie auf Weihnachtstour, außerdem erscheint das neue Album „Christmas Party“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel