• Mehr denn je sind die Augen der Öffentlichkeit auf König Charles III. gerichtet.
  • So kommen auch Momente ans Licht, die nicht ganz der royalen Etikette entsprechen.
  • Ein Video zeigt den Monarchen deutlich verärgert.

Mehr News aus dem britischen Königshaus finden Sie hier

König Charles III. hat zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen seinem Ärger öffentlich Luft gemacht. Dieses Mal machte ihm bei einer Zeremonie in Nordirland ein undichter Stift zu schaffen. Vor laufender Kamera hat sich der neue Monarch im Hillsborough Castle in der Nähe von Belfast in ein Gästebuch eingetragen. Der Stift, den er benutzte, lief offenbar aus, wie ein Clip zeigt, den unter anderem der „Guardian“ veröffentlichte. Der König schimpfte anschließend über den Kugelschreiber: „Oh Gott, ich hasse ihn!“

Seine ebenfalls anwesende Ehefrau, Queen Camilla, merkte anschließend noch zur offenbar beschmutzten Hand von Charles an: „Oh schau, es läuft überall hin.“ Die Antwort ihres Gatten: „Ich kann dieses verdammte Ding nicht ertragen … jedes verdammte Mal.“ Bei dem Eintrag hatte der Monarch auch das falsche Datum benutzt, bevor er sich bei einem Mitarbeiter erkundigte, der ihm den richtigen Tag nannte.

Prinz Charles ist jetzt König – diesen Namen wird er künftig tragen

Erster Aufreger am Samstag

Der neue König hat einen extrem vollen Terminkalender. Der Besuch in Nordirland war Teil einer Reise durch das Vereinigte Königreich, die er nach dem Tod seiner Mutter Queen Elizabeth II. angetreten hat.

Bereits am Samstag bei Charles‘ Proklamation zum König in London hatte Ärger um einen Stifthalter und Stifte für Aufsehen gesorgt. Beim Unterzeichnen von Dokumenten waren die Schreibutensilien im Weg, was Charles Mitarbeitern mit einer Handbewegung signalisiert hatte.

In den sozialen Medien gab es dafür Kritik, aber auch Mitgefühl. Viele User zeigten Verständnis für Charles, der um seine Mutter trauert und zahlreiche Termine wahrzunehmen hat. Auch jetzt lautete ein Kommentar zu dem kurzen Video aus Nordirland auf Twitter: „Das nennt man Trauer“.

Queen zurück in London – Hunderttausende bei Trauerzug erwartet

Trauerzug für Queen Elizabeth II.

Inzwischen ist Charles zurück in London. Am heutigen Mittwoch wird der Sarg mit Queen Elizabeth II. vom Buckingham Palast nach Westminster Hall überführt. Die Prozession wird begleitet von König Charles III., seinen Geschwistern Prinzessin Anne, Prinz Edward und Prinz Andrew sowie seinen Söhnen Prinz William und Prinz Harry. Das Staatsbegräbnis für die Queen wird am 19. September in der Londoner Westminster Abbey stattfinden. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Ansprache in Westminster: King Charles III. würdigt seine pflichtbewusste Mutter

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel