Millie Court (24) und Liam Reardon (21) waren offenbar zu heiß fürs Fernsehen. Auch in der britischen Version der Reality-Datingshow Love Island wird geflirtet, was das Zeug hält. Nicht selten kommt es in dem Format dann auch zu intimem Körperkontakt, der den Zuschauern meist durch Geräusche oder Bewegungen unter der Decke angedeutet wird. Doch jüngst musste eine Sexszene aus der Sendung geschnitten werden, weil sie das Geschehen sehr deutlich abbildete.

Wie The Sun jüngst berichtete, hatten Millie und Liam vergangene Woche das Vergnügen, die Nacht gemeinsam in einer privaten Luxussuite zu verbringen. Dabei entdeckten die zwei Turteltauben schnell die geheimen Schubladen unter dem Bett, in denen sie unter anderem Handschellen und sexy Kostüme fanden. Die beiden wollten augenscheinlich keine Zeit verlieren und gingen schnell zur Sache. Doch offenbar ging es zwischen den beiden Kandidaten so heiß her, dass sich der Sender dazu entschloss, die Zeit zu zweit nicht in voller Länge auszustrahlen. “Du bist ungezogen, wirklich”, hörten die Zuschauer die Blondine vor dem Schnitt jedoch noch sagen.

“Das gedrehte Material war ziemlich eindeutig und die Produzenten waren sauer, weil sie das nicht ausstrahlen konnten”, erklärte eine Quelle dem britischen Magazin. Das Paar hätte noch stundenlang Spaß miteinander gehabt, hieß es weiter. Aus Angst vor Beschwerden hätte man sich im Endeffekt jedoch dazu entschieden, das Pärchen allein zu lassen. “Sie sind sich bewusst, dass so viele Jugendliche zuschauen, also müssen die Produzenten wirklich vorsichtig sein, was sie zeigen”, erklärte der Insider weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel