Prinzessin Eugenie (30) und Prinzessin Beatrice (32) gedenken mit einer besonderen Tradition der Toten. Anlässlich des Remembrance Day am 11. November erinnerten die britischen Royals an die Soldaten des Ersten Weltkrieges. So nahm unter anderem auch Queen Elizabeth II. (94) an einer Zeremonie teil, bei der Blumen auf Gräber abgelegt wurden. Ihre Enkelinnen Prinzessin Eugenie und Prinzessin Beatrice äußerten sich ebenfalls zu dem Gedenktag. Außerdem veröffentlichten sie Bilder von ihren Hochzeitssträußen!

Auf Instagram teilte Eugenie ein Foto ihres Brautstraußes von ihrer Hochzeit aus dem Jahr 2018. Dazu schrieb sie: “Heute am Gedenktag erinnern wir uns an alle, die ihr Leben in Kriegen so tapfer geopfert haben”. Wie es der Tradition entspräche, wurde ihr Bouquet auf dem Grab des unbekannten Soldaten im Westminster Abbey niedergelegt, erklärte die royale Lady. “Heute gedenken wir all derer, die sich für uns geopfert haben. Wir werden sie nie vergessen”, hieß es währenddessen auf Beatrice’ Twitter-Account. Auch sie legte die Hochzeitsblumen ihrer diesjährigen Heirat mit Edoardo Mapelli Mozzi (36) in Gedenken an die Toten nieder.

Im Jahr 1923 soll Queen Elizabeths Mutter Elizabeth (✝101) die Erste gewesen sein, die ihren Brautstrauß auf das Grab ihres Bruders Fergus gelegt hat. Dieser fiel 1915 als Soldat im Ersten Weltkrieg. Diese rührende Geste bewegte viele verheiratete royale Damen dazu, es ihr gleichzutun und ihre Hochzeitssträuße zu Ehren gefallener Soldaten niederzulegen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel