Für den Auslandsoscar trat aus Österreich der Film “Joy” an. Doch Kurz vor den Nominierungen in Hollywood wurde der Film disqualifiziert. Das liegt vor allem an seiner Sprache. 

Einmal im Jahr bekommen auch Filme aus dem Ausland eine Chance in Hollywood. Sie können für einen Auslandsoscar nominiert werden. Doch kurz vor der Verleihung wurde einer der Kandidaten gestrichen.

Am Mittwoch werden die Nominierungen für den Auslandsoscar bekanntgegeben. Ein Film aus Österreich ist nicht dabei: Er wurde wegen strenger Sprachregeln aus dem Wettbewerb ausgeschlossen.

Eine nigerianische Prostituierte in Wien

Der Film erzählt die Geschichte einer nigerianischen Prostituierten in Wien. Das Drama “Joy” von Regisseurin Sudabeh Mortezai wurde auf Filmfestivals mehrfach ausgezeichnet. Und es war Österreichs Beitrag zum Oscar-Rennen 2020.

Doch aus Sicht Hollywoods enthält es einen zu hohen englischen Sprachanteil, bestätigte am Dienstag der österreichische Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA). Zuvor hatte der “Hollywood Reporter” darüber berichtet. Nun sagte FAMA-Geschäftsführer Werner Müller: Zwar werde man Protest gegen die Entscheidung einlegen, Chancen rechne er sich aber nicht aus.

Zu viele Dialoge in englischer Sprache

Die Academy habe “Joy” aus dem Rennen genommen, weil nur 30 Prozent der Dialoge in Deutsch oder nigerianischen Sprachen gedreht seien, sagte Müller. Nach den Oscar-Regeln für den besten ausländischen Film muss ein Streifen für diese Kategorie hauptsächlich in anderen Sprachen als Englisch gesprochen werden.

  • Zoë Kravitz: Sie wird Catwoman im neuen “Batman”-Film
  • Abschied: Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen
  • Die alten Helden: Das können Sie vom neuen “Terminator” erwarten

Die Nominierungen für den Auslands-Oscar sollen am 13. Januar 2020 bekannt gegeben werden. Die Vergabe der 92. Academy Awards erfolgt am 9. Februar 2020 in Hollywood.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel