Emotionale Aussprachen, ein Abschied unter Tränen und ein Bauer im Gefühlschaos: In der fünften Folge von "Bauer sucht Frau" brachte so manche Hofwoche eine überraschende Wendung mit sich.

Während die einen Bauern zum Start ihrer Hofwoche das Wiedersehen mit ihren auserwählten Damen feiern und es zu ersten Annäherungen kommt, stehen bei anderen Single-Männern bereits erste Entscheidungen an – und die sorgen nicht alle für Begeisterung. Die Highlights der fünften "Bauer sucht Frau"-Folge bei RTL (auch bei TV Now) im Überblick.

Sichern Sie sich hier die 14. Staffel von "Bauer sucht Frau"

Happy End in Sicht

Ostfriese Thomas W. (48), Rinderzüchter im Nebenerwerb, ist von seiner Bianca (44) begeistert. Doch wie wird es mit den beiden am Ende weitergehen? Bianca zeigt sich sehr zur Freude von Thomas ebenfalls hin und weg: "Ich finde ihn klasse, so wie er ist." Sie würde gerne wiederkommen, versichert sie Thomas. Im Strandkorb kommt es zum ersten Kuss der beiden Turteltauben. Und ihre neue Liebe geht sogar unter die Haut. Ein gemeinsames Tattoo am linken Fuß soll "eine Verbindung für die Zukunft" sein, erklärt Bianca ihre etwas verrückte Aktion.

Bei Christopher (31) und Jenny (32) herrscht am Ende der Hofwoche noch immer Harmonie. Doch Jenny will dem Bauern noch mitgeben, wie Frauen gerne angefasst werden wollen: sanftes Streicheln statt "Tätscheln wie eine Kuh" sollte der Bauer an den Tag legen. Christopher bezeichnet sich selbst als "jung und unerfahren". Er habe schon lange keine Frau mehr angefasst. Die geduldige Jenny sei deshalb genau die Richtige für ihn. Bei einem letzten Gespräch kullern bei Christopher aufgrund des anstehenden Abschieds sogar die Tränen. Jenny kann den Bauern beruhigen: "Wenn ich wiederkommen darf, komme ich gerne wieder."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel