Dieses dramatische Ende hat selbst ihn geschockt! Vor einigen Tagen wurde die allerletzte GZSZ-Folge mit Clemens Löhr (52) ausgestrahlt. Seine Figur Alexander Cöster starb durch einen Lkw-Unfall in dem beliebten Vorabendformat den Serientod. Die GZSZ-Fans verharren seitdem in Schockstarre – aber auch den Schauspieler selbst hat diese Szene ordentlich mitgenommen: Im Promiflash-Interview verrät Clemens nun, wie er seinen letzten Auftritt empfand!

“Ganz ehrlich: Als ich die dramatische Unfallszene das erste Mal gesehen habe, war ich auch richtig schockiert und betroffen!”, erzählt der Serienliebling ganz offen. Für ihn alles noch einmal so im TV zu sehen – obwohl er ja ganz offensichtlich beim Dreh dabei war – ist ziemlich emotional gewesen. “Da war ich dann doch ganz Zuschauer, Fan pur. Ich war sprachlos”, betont der 52-Jährige im Promiflash-Gespräch.

Dieser Unfalltod sei von Anfang an geplant gewesen. “Ich finde es gut, dass mein Alex nicht an einer Krankheit stirbt – womöglich noch mit langem Dahinsiechen. Das will ich nicht sehen, und ich bezweifle, dass das – gerade in diesen Zeiten – jemand da draußen sehen will, oder?”, erzählte der Schauspieler weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel