Zwei Tage vor seinem geplanten Auftritt im “ZDF-Fernsehgarten” wurde Faisal Kawusi wieder ausgeladen. Der Sender erklärt, warum der Comedian doch nicht mehr auftreten durfte.

Comedian gab Luke Mockridge die Schuld 

Via Instagram machte Kawusi seinem Ärger Luft, er finde es unprofessionell und unkollegial, dass er aus dem Programm gestrichen worden sei. Er habe private Pläne gehabt, die er für den Auftritt absagte. Das ZDF meldete sich zu Wort und erklärte den wahren Grund für die kurzfristige Absage. Mit Luke Mockridge soll die Entscheidung nichts zu tun haben. 

“Fernsehgarten”-Verbot: Faisal Kawusi darf nicht mehr in der Sendung von Andrea Kiewel auftreten. (Quelle: imago images)

Das sagt das ZDF 

Die Absage habe demnach nur mit dem Künstler und seinem Programm selbst zu tun. “Am Donnerstag wurde der ‘Fernsehgarten’-Redaktion der Text für den Auftritt von Faisal Kawusi vom Management zugeschickt. Nach Einschätzung der Redaktion ist dieser inhaltlich für ein Familienprogramm am Sonntagvormittag nicht geeignet”, hieß es in einem Statement. Deswegen habe der Sender den Auftritt am Freitag beim Management von Kawusi abgesagt.

  • Comedian sauer: ZDF schmeißt Faisal Kawusi aus dem “Fernsehgarten”
  • “ZDF-Fernsehgarten”: Adel Tawil spricht über schweren Schicksalsschlag
  • Luke Mockridge: So kommt seine Auflösung zum “Fernsehgarten” an 

Luke Mockridge hatte Mitte August mit einem merkwürdigen Auftritt Aufsehen erregt. Er imitierte auf der Bühne einen Affen oder telefonierte mit einer Banane. Im Nachhinein kam heraus, dass der Comedian sich einen Scherz für seine eigene Show “Greatnightshow” erlaubt. Die Witze, die er auf der “Fernsehgarten”-Bühne zum Besten gab, hatten sich Kinder überlegt. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel