"Mein Name ist Kim und bei mir wird es heute sehr dufte", begann sie ihre Präsentation bei der "Die Höhle der Löwen". Kim Lohmar, 32, überzeugte nicht nur mit ihrem innovativen Produkt, einem nachhaltigen Duftstein fürs Auto, sondern vor allem mit ihren unternehmerischen Fähigkeiten.

“Die Höhle der Löwen”: Kim Lohmar beeindruckt mit ihrem Duftstein

Mit "Astalea" stellte die ehemalige Managerin einen nachhaltigen Duftstein fürs Auto vor. Das Besondere: Der Stein könne immer wieder mit dem eigenen Lieblingsduft besprüht werden. Mit einem Clip wird er an der Lüftung des Autos befestigt.

Der Stein überzeugte und die Angebote kamen. Carsten Maschmeyer, 62, hielt sich zunächst zurück und investierte nicht. Der 62-Jährige machte allerdings klar, dass wenn kein anderer einen Deal eingehen würde, er notfalls wieder dabei wäre. "Sie als tolle Gründerin lasse ich hier nicht ohne Deal gehen", sagte er.

Ralf Dümmel bezeichne Lohmar als “Vorzeige-Gründerin”

Kosmetik-Expertin Judith Williams, 49, akzeptierte die Konditionen von Kim Lohmar, ohne zu verhandeln. Am Ende schnappte sich allerdings Ralf Dümmel, 54, den Deal. Für 70.000 Euro sicherte er sich 20 Prozent der Unternehmensanteile an "Astalea".

Gegenüber "Bild" schwärmt der Unternehmer: "Kim ist eine Vorzeige-Gründerin und eine der stärksten, die ich bisher in allen Staffeln gesehen habe." Sein unternehmerisches Herz hat die 32-Jährige auf jeden Fall im Sturm erobert.

Verwendete Quellen: bild.de, Die Höhle der Löwen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel