Ab dem 31. August schlagen die TV-Löwen wieder zu und kämpfen um die besten Deals: "Die Höhle der Löwen" geht in eine neue Runde. Welche Gründer blieben aus den letzten Staffeln in Erinnerung?

"Die Höhle der Löwen" startet am 31. August bei VOX (20:15 Uhr; auch via TVNow) in die achte Staffel. Dann werden Nico Rosberg (35), Judith Williams (48), Dagmar Wöhrl (66), Ralf Dümmel (53), Georg Kofler (63), Carsten Maschmeyer (61) und Nils Glagau (44) um die besten Investments verhandeln. Aus den vergangenen Staffeln sind diese Deal-Abschlüsse besonders in Erinnerung geblieben.

Sichern Sie sich hier Produkte aus "Die Höhle der Löwen"

Die erfolgreichsten Deals

Einige Produkte aus "DHDL" haben es geschafft, sie konnten sich auf dem Markt etablieren. Die Gründer von "Little Lunch" etwa überzeugten 2015 Frank Thelen (44) und Judith Williams von sich – beide investierten. Mittlerweile stehen die Biosuppen in vielen Supermarktregalen. Die Firma "Waterdrop" will hingegen Menschen dabei helfen, mehr zu trinken. Sie entwickelte einen Microwürfel, der Wasser in ein leckeres Fruchtgetränk verwandelt. Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl waren begeistert und investierten 2018 jeweils 500.000 Euro. Für letzteren haben sich laut eigenen Aussagen auch die Invests in "Abfluss-Fee", die Abschminkpads "waschies", Mini-Inhalator "AspUraclip", der Bier-Flaschenaufsatz "Taste Hero", das Bratpulver "Paudar" oder die Dressings von "Mama Wong" ausbezahlt.

Bei "Smartsleep" handelt es sich um eine Nährstoffkombination, die vor dem Schlafen eingenommen wird und Müdigkeitserscheinungen verringern soll – Carsten Maschmeyer war begeistert und bereute sein Invest nicht. "Rokitta’s Rostschreck" ist hingegen ein Edelstahlreiniger, der Besteck in der Spülmaschine bearbeitet. Oliver Rokitta machte nicht nur seinen Deal, er packte in der Show noch einen Heiratsantrag für seine Freundin oben drauf. Bei "ArtNight", Judith Williams schloss den Deal als ihr erstes Löwen-Investment überhaupt ab, kann man unter anderem einen Kunstworkshop belegen. Das Gewürzunternehmen "Ankerkraut" kam 2016 gut an. Heute gibt es die hochwertigen Gewürzmischungen bundesweit zu kaufen. Kürzlich gewannen die Gründer, Anne und Stefan Lemcke, einen Investor hinzu, der sich mit einem zweistelligen Millionenbetrag beteiligt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel