Die mit Spannung erwartete fünfte Staffel von "The Crown" gibt den Zuschauern auch einen Einblick in die Beziehung von Prinzessin Diana (1961-1997) und Dodi Al-Fayed (1955-1997). Nun ist dem Branchenblatt "Variety" zufolge der passende Darsteller für die Rolle des ägyptischen Geschäftsmannes gefunden, der 1997 gemeinsam mit der "Königin der Herzen" in Paris ums Leben kam – der Brite Khalid Abdalla (39).

Abdalla, der zuvor unter anderem als Terrorist Ziad Jarrah im "9/11"-Drama "Flug 93" (2006) zu sehen war, wird demzufolge schon bald gemeinsam mit Elizabeth Debicki (31, "Tenet") vor der Kamera stehen. Die Australierin verkörpert Prinzessin Diana in den neuen Folgen der erfolgreichen Netflix-Serie, nachdem sie in Staffel vier noch von Emma Corrin (25) gespielt wurde.

Weiter bestätigt "Variety", dass auch der Darsteller von Al-Fayeds Vater, dem ägyptischen Milliardär und früheren Besitzer des weltbekannten Londoner Kaufhauses Harrods, Mohamed Al-Fayed (92), gefunden ist. Ihn soll der israelische Schauspieler Salim Daw (70, "Gaza mon amour") spielen.

Wird der tödliche Autounfall in „The Crown“ zu sehen sein?

Welche Szenen genau aus dem Leben von Prinz William (39) und Prinz Harrys (37) Mutter mit Dodi Al-Fayed in "The Crown" zu sehen sein werden, ist bislang unklar. Ebenso wenig verrieten die Macher von Staffel fünf, ob der tragische Autounfall in einem Pariser Autotunnel vor 24 Jahren verfilmt wird. Bekannt ist lediglich: Die neuen Folgen setzen 1990 ein und enden mit Dianas Tod 1997.

Prinzessin Diana begann im Sommer des Jahres 1997 eine Liebesbeziehung mit dem als Playboy bekannten Filmproduzenten Dodi Al-Fayed. Damals waren sie und Prinz Charles (72) bereits gut ein Jahr geschieden. Die Rolle des Prinzen von Wales spielte in Staffel vier Josh O'Connor (31), in Staffel fünf übernimmt Dominic West (51, "The Affair").

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel