• In der Dschungelshow bahnt sich der nächste Krach an
  • Denn mit provokanten Fragen zieht sich Sam den Unmut von Christina zu.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2021 finden Sie hier

Bis auf den Wutausbruch von Bea Fiedler ging es in der Dschungelshow bislang relativ gesittet zu. Doch der nächste Konflikt deutet sich an Tag 7 bereits an. Denn zwischen Ex-“Prince Charming”-Kandidat Sam Dylan und Christina Dimitriou scheint es bereits nach wenigen Stunden im Tiny House unterschwellig zu brodeln.

Schuld daran sind provokante Fragen von Sam. Der will während eines Gesprächs mit Christina und Oliver von der 29-Jährigen wissen, ob diese sich ihre Schönheitsoperationen durch einen “Suger-Daddy” finanzieren habe lassen. Eine bewusste Stichelei will Sam in der Frage nicht sehen, wie er im Tiny Telefon erklärt. Er sei einfach nur neugierig.

Als Christina verneint, fragt Sam unverblümt weiter nach, ob sie schon einmal mit jemanden für Geld geschlafen hätte. Christina antwortet auch darauf mit einem entschiedenen Nein.

Frauen, die so etwas tun würden, seien in ihren Augen faul. Sie selbst sei stolz darauf, bislang alles in ihrem Leben geschafft zu haben, ohne die “Beine breit gemacht zu haben”.

Christina zeigt sich unbeeindruckt

Während des gesamten Gesprächs bleibt Christina erstaunlich ruhig. Selbst als Sam erklärt, dass sie auf den ersten Blick wie eine “Dirty Bitch” wirken würde, fährt sie nicht aus der Haut.

Doch als sie später mit Oliver unter vier Augen spricht, wird klar, dass Sams Worte nicht ohne Wirkung an ihr vorbeigegangen sind. Dieser habe sie in eine Schublade gesteckt, wie sie offensichtlich missgestimmt erklärt.

Auch Oliver sieht in Sams Fragen eine Provokation. “Da hat er dich schon ein bisschen herausgefordert”, meint der 34-Jährige an Christina gewandt. Die scheint aber zumindest fürs Erste keinen Streit anzetteln zu wollen. “Ich hab das aber gar nicht ernst genommen. Ich kann den nicht ernst nehmen”, so die 29-Jährige.
Zumindest Oliver ist sich relativ sicher. Wenn es in der Gruppe zu Ärger kommen sollte, dann zwischen den beiden “Diven”. (thp)

Bei der Erinnerung fließen Tränen: Sam Dylan berichtet über Zwangs-Coming-out

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel