• Während des Auftritts von Amber van den Elzen im Halbfinale von „Deutschland sucht den Superstar“ liefen bei Marco Schreyl die Tränen.
  • Im Interview mit RTL erklärt der DSDS-Moderator nun den Grund dafür.

Mehr Infos zu DSDS 2022 finden Sie hier

Marco Schreyl konnte seine Tränen beim Halbfinals-Auftritt von Amber van der Elzen nicht verbergen. Der beliebte Moderator ist dieses Jahr zu der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ zurückgekehrt, um die Liveshows zu moderieren. In einem Interview mit RTL verriet er, warum ihn der Auftritt so sehr berührt hat.

Amber van der Elzen bewegt mit „Desperado“ nicht nur die Jury

Im Halbfinale von DSDS performte Amber van der Elzen den Eagles-Song „Desperado“ und begeisterte damit nicht nur die Jury. Die Liveshow stand unter dem Motto „The Power of Love“. Bei Moderator Marco Schreyl kullerten die Tränen, als er nach dem Auftritt gemeinsam mit Van der Elzen auf der Bühne stand. „Was machst du mit mir?“, schluchzte Schreyl. Die 20-jährige Holländerin strich ihm tröstend über den Rücken und umarmte dann den gerührten Moderator.

Comeback: Er kehrt zurück zu "Deutschland sucht den Superstar"

Ein besonderer Moment für Marco Schreyl

„Das ist mir wirklich noch nie passiert, aber Amber bewegt wirklich mein Herz“, sagte der 48-Jährige im Anschluss an die Show. Es sei ein besonderer Moment für ihn gewesen. Besonders die Verzweiflung Van der Elzens wegen des Songs in den Tagen vor der Show und bei der Generalprobe habe ihn mit ihr mitfühlen lassen. Sie sei eine „ganz besondere Person“ und habe es so sehr gewollt.

Auch DSDS-Gastjuror Llambi lobt Van der Elzen in höchsten Tönen

Selbst der sonst so kritische, aus der Tanzshow „Let’s Dance“ bekannte Joachim Llambi, der als Gastjuror bei DSDS dabei war, fand nur lobende Worte für Amber van den Elzen: „Sie hat das brutal rübergebracht – im positiven Sinne!“ © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Es gibt Gerechtigkeit": Dieter Bohlen macht sich über DSDS lustig

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel