Was sagt Thaddäus Meilinger (38) zu dieser Storyline? Bei GZSZ geht es wieder einmal drunter und drüber. Thaddäus’ Rolle Felix Lehmann entführte gemeinsam mit seiner Frau Laura (Chryssanthi Kavazi, 31) seine eigene Mutter Rosa (Joana Schümer, 51). Hinter der Straftat steckte ein perfider Plan: Der gnadenlose Unternehmer und seine Partnerin wollten die Entführung ihrem Erzfeind Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 60) in die Schuhe schieben. So denkt Thaddäus selbst über diese Szenen\u0026#8230;

Mit Promiflash plauderte der Schauspieler über seine ersten Gedanken, nachdem er das Drehbuch gelesen hatte und war offensichtlich kurz etwas fassungslos. “Wer denkt sich diese ganzen Geschichten eigentlich aus?”, meinte er im Gespräch ehrlich. Dann habe er aber darüber nachgedacht und sei zu der Annahme gekommen, dass es tatsächlich Menschen gebe, die zu so etwas in der Lage seien. “Und ab dann dachte ich nur noch darüber nach, wie ich das spielen kann.”

Nachdem Laura Felix in der beliebten Vorabendserie kurz nach ihrer Hochzeit verlassen hatte, zeigte sich der Banker von einer anderen Seite. Er wurde vom skrupellosen zum emotionalen Felix. Ob Laura daran schuld war, dass er plötzlich wieder Intrigen spann? “Die Ursache ist Laura nicht. Der Grund in diesem Fall schon ein bisschen. Felix sieht das sicher anders”, vermutete Thaddäus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel