Am Montag feierte Jan Hofer Premiere mit seiner neuen Nachrichtensendung auf RTL. Die Zuschauer nahmen das neue Format durchwachsen an. Besonders viele Menschen konnte der ehemalige “Tagesschau”-Chefsprecher nicht vor den Fernseher locken. 

Seinen Auftakt mit der Nachrichtensendung “RTL Direkt” verbucht der TV-Branchendienst “DWDL” allerdings nur als “unspektakulär”. 1,87 Millionen Zuschauer schalteten am Montagabend ab 22.15 Uhr ein. Das entspreche einem Marktanteil von 9,1 Prozent beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe reichte es dann doch noch für einen zweistelligen Betrag. 10,1 Prozent sahen zu. Zuvor lief die Kuppelshow “Bauer sucht Frau International” und versammelte bereits 12,8 Prozent, also 3,03 Millionen Menschen, vor dem Bildschirm. Wie die Zuschauer auf Twitter auf die Sendung reagierten, lesen Sie hier.

So schnitten die ARD und das ZDF ab 

Fast zeitgleich liefen in der ARD die “Tagesthemen”. Bei den 14- bis 49-Jährigen punktete das ARD-Magazin mehr als “RTL Direkt” und das, obwohl es wegen des ARD-Brennpunkts noch 15 Minuten später startete. 11,3 Prozent schalteten ein. Durchschnittlich 2,07 Millionen Zuschauer verfolgten die Sendung. 

  • “Wie groß muss seine Geldnot sein?”: So kam Jan Hofer beim Publikum an
  • Baerbock bei Jan Hofers “RTL Direkt”: ”Also, Frau … halten wir fest”
  • “Ein herber Verlust”: NDR-Kultserie ”Neues aus Büttenwarder” wird eingestellt

Quotensieger ist allerdings ein anderes Format: das “heute-journal”. Das ZDF kann sich über 4,66 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 19,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum freuen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel