• Schauspieler Jörn Schlönvoigt steht wieder für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ vor der Kamera.
  • In einem Interview hat er verraten, wie es mit seiner Rolle weitergeht.
  • Gibt es vielleicht ein Liebes-Comeback mit Sunny?

Mehr zu GZSZ lesen Sie hier

Jörn Schlönvoigt meldet sich nach seiner Auszeit am Set der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zurück. Wo er seinen XXL-Urlaub verbracht hat, verrät er im Interview mit dem Sender.

„Wir waren wirklich viel unterwegs und haben immer spontan entschieden, wo es als nächstes hingeht. Angefangen in Spanien, über Italien, Malediven, Dubai, Amerika – und zum Abschluss waren wir bis Weihnachten in Österreich“, so der Berliner Schauspieler. Und er fügt hinzu: „Natürlich habe ich die Arbeit währenddessen nicht ganz an den Nagel gehängt, aber mein Office gegen den Strand eingetauscht und von dort alles erledigt.“

Das „Wir“ bezieht sich auf ihn, seine Frau (seit 2018) Hana Weig und die gemeinsame Tochter (geb. 2017). Über die Kleine erzählt der stolze Papa: „Unsere Tochter Delia hat in der Zeit große Entwicklungssprünge gemacht. Es war einfach toll zu sehen, wie sie die Zeit genossen hat und offen auf jedes neue Abenteuer und Reiseziel eingegangen ist. Das hat uns sehr glücklich gemacht“, so Schlönvoigt.

So geht’s weiter bei GZSZ

Nun ist er zurück am Serien-Set und voller Vorfreude, denn: „Das zeichnet unsere Serie auch aus, wir sind nicht nur Kollegen, es sind auch enge Freundschaften entstanden.“

Wie seine Rolle, Krankenhaus-Oberarzt Dr. med. Philip Höfer, nach dem Ärzteaustausch in Argentinien in den Kiez zurückkehrt, dazu verrät er immerhin schon mal: „Philip wird herzlich von den Geschwistern empfangen. Laura [Chryssanthi Kavazi] und John [Felix von Jascheroff] sind sich näher gekommen… Das Jahr startet gleich turbulent“, orakelt der Schauspieler. Außerdem verspricht er „spannende Geschichten – mit sehr viel Konfliktpotenzial“.

Lesen Sie auch: Starttermin für GZSZ-Ableger steht fest

Eine Chance für die Liebe?

Und wie geht es in der Liebe für Philip weiter? Könnte aus Sunny (Valentina Pahde) und ihm vielleicht wieder ein GZSZ-Traumpaar werden? Verdient hätte er es, sagt Jörn Schlönvoigt, aber: „Nachdem Philip fünf Monate im Ausland war und spontan seinen Aufenthalt verlängert hat, stehen die Chancen nicht sehr gut.“ Doch er fügt hinzu: „Aber wer weiß, die große Liebe hätte meine Rolle nach so vielen Jahren der Enttäuschung definitiv endlich auch mal verdient.“

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ feiert im Mai 2022 30-jähriges Jubiläum. Der Vorabendklassiker läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr bei RTL sowie auf RTL+. © 1&1 Mail & Media/spot on news

GZSZ-Star Chryssanthi Kavazi zeigt viel Haut: Wofür sie dafür ein Zeichen setzen will

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel