Sieben Models zeigen hintereinander zum immer gleichen Song die gleiche Choreografie. Klingt langweilig? Ist es auch. Selbst Gastjurorin Ava Max kämpft am Donnerstagabend bei „Germany’s Next Topmodel“ mit Müdigkeit. Da helfen auch ein Shooting mit zwei putzigen Robotern und die üblichen Lobeshymnen für Kandidatin Lieselotte nicht mehr. Immerhin, die Teilnehmerinnen für das Halbfinale stehen nun fest.

Eine KritikvonChristian Stüwe

Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Ob sich Heidi Klum gerne Memes zu „Germany’s Next Topmodel“ anschaut? Vieles spricht dafür. Denn am Donnerstag, in der 15. Folge des diesjährigen Model-Castings, lieferte die Show einmal mehr perfekte Vorlagen für die Meme-Bastlerinnen und -Bastler auf Twitter.

Zunächst stand das Shooting für die Sommerausgabe des Modemagazins „Harper’s Bazaar“ an. Und die einzige Dekoration an der Location mitten in der Wüste waren zwei drollige Alien-Roboter, die aussahen, als ob sie aus dem Fundus eines billig produzierten Science-Fiction-Films aus den 1950er Jahren stammen würden. Während die Models mit den Robotern aus dem All posierten, wurde innerhalb von Minuten das Netz mit frischen GNTM-Memes geflutet.

Tatsächlich waren die Memes deutlich unterhaltsamer als das Shooting selbst. Obwohl die Roboter überraschenderweise auf Französisch, Englisch und Deutsch die Fragen der Models beantworteten, passierte in der ersten Dreiviertelstunde am Donnerstag erstaunlich wenig. Lieselotte wurde einmal mehr über den grünen Klee gelobt, Lou-Anne trug ein Designerkleid, das an eine Toga aus den Asterix-Filmen erinnerte. Luca hatte Probleme, in die Sonne zu schauen.

Vivien wird schlecht, ihre Freundin Anita interessiert das wenig

Täuscht der Eindruck, oder passiert generell bei „Germany’s Next Topmodel“ von Woche zu Woche weniger? Die Folge am Donnerstag zog sich wie ein Kaugummi, auf dem man schon stundenlang rumgekaut hat. Nach dem Shooting ging es weiter mit den Vorbereitungen für den Elimination Walk, für den die Models eine Choreografie einstudierten.

Dabei unterstützte die Choreografin Tiffany Simone die Kandidatinnen, die Tanztrainerin arbeitet auch mit Popsängerin Ava Max zusammen. Als Vivien beim Tanztraining schlecht wurde, offenbarten sich einmal mehr die Abgründe des Showgeschäfts. Denn Viviens beste Freundin Anita trainierte einfach eiskalt weiter. „Ich dachte, ich sterbe und kotze gleich auf die Terrasse“, erzählte Vivien: „Da muss man echt Freundschaft und Competition ein bisschen separieren. Die Einzige, die sich um mich gekümmert hat, war Lieselotte.“

"Dachte, ich sterbe": Klum-Kandidatin bricht erst zusammen – und muss dann gehen

Anita, die bisher nicht wirklich als Teamplayerin aufgefallen ist, gab sich dann auch erst gar keine Mühe, Mitgefühl mit Vivien zu heucheln. „Für Vivi ist das extrem schlimm, in dem Moment nicht die Beste zu sein. Und das sollte sie ab und zu rationaler für ihre eigene Psyche sehen“, urteilte die ehrgeizige Hotelfachfrau. Immerhin glänzte Anita wenig später als Fotografin, als es darum ging, dass die Models ihre eigenen Autogrammkarten erstellen sollten.

GNTM-Models tanzen zum gleichen Song von Ava Max

Im Anschluss ging es weiter zum Walk. Diesmal saß Ava Max höchstpersönlich in der Jury, zusammen mit „Harper’s Bazaar“-Chefredakteurin Kerstin Schneider. Alle sieben Models tanzten nun nacheinander in Lack-und-Leder-Outfits die eingeübte Choreographie, immer zum Song „The Motto“ von Ava Max.

Das war beim ersten Mal noch ganz nett, beim zweiten Mal noch in Ordnung. Dann fing es mächtig an zu nerven. Spätestens ab der fünften Wiederholung von „The Motto“ musste man unweigerlich an die Berichte über die Gefangenen in Guantanamo Bay denken, die angeblich immer wieder mit den gleichen Musikstücken beschallt wurden. Selbst der GNTM-Titelsong „Chai Tea with Heidi“ von Heidi Klum und Snoop Dogg wäre in diesem Moment eine willkommene Abwechslung gewesen.

Heidi Klum gibt Luca Feedback – Ava Max muss gähnen

Sogar Ava Max schien das schläfrig zu machen. Während Heidi Klum Luca Feedback gab, musste die Popsängerin ausgiebig gähnen. Es ist aber auch nicht einfach, hellwach zu bleiben, wenn man sich sieben Mal hintereinander die gleiche Vorstellung anschauen muss. Wobei eine Kandidatin im wahrsten Sinne des Wortes aus der Reihe tanzte. Es war natürlich Lieselotte.

„Die erste Hälfte habe ich übernommen, die zweite habe ich mir selbst ausgedacht“, sagte die 66-Jährige über ihre Choreografie. Wer nun aber dachte, dass es dafür Kritik von Heidi Klum geben würde, lag völlig falsch. Stattdessen überschüttete die Showmasterin ihre Lieblingskandidatin einmal mehr mit Liebeserklärungen.

Klum lobt Lieselotte – Vivien scheidet aus

„Ich bin so stolz auf dich Lieselotte. Wie stolz bist du selbst auf dich?“, fragte Klum: „Ich habe dich gefeiert. Mit jedem Schritt, mit jedem Ding, das du gemacht hast. Mit jedem Flirt, den du uns geschenkt hast. Mit jedem Lächeln, das von deinen Lippen kam. Ich bin hin und weg.“ Eigentlich war das schon genug der Lobhudelei, aber die Showmasterin legte nochmal nach. „Ich bin ja seit Wochen ein großer Fan von dir“, sagte Klum und wendete sich dann an Ava Max: „Bist du auch ein Fan von ihr?“ Die Popsängerin war glücklicherweise noch wach und hatte die richtige Antwort parat. „Oh my God, yes! 100 Percent!“, jubelte sie.

Vielleicht sollte man die aktuelle Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ an diesem Punkt einfach abbrechen und Lieselotte den Titel vorzeitig verleihen. Dass das Seniorinnen-Model nicht ins Finale einziehen könnte, ist schwer vorstellbar. Am Donnerstag musste Vivien gehen, mit Lieselotte, Noëlla, Luca, Martina, Lou-Anne und Anita stehen nun sechs Kandidatinnen im Halbfinale.

In der nächsten Woche wird übrigens Heidi Klums Tochter Leni als Gastjurorin ihre Mutter dabei unterstützen, die Finalistinnen auszuwählen. Wir dürfen also die doppelte Klum im Einsatz für das Familienunternehmen beobachten. Ein gewisses Meme-Potenzial scheint dabei durchaus gegeben zu sein.

Mehr Infos zu „Germany’s Next Topmodel“ 2022 finden Sie hier

Hinter den Kulissen: Das passiert bei GNTM nach den Rauswürfen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel