Fans von Coolio können ihren Star in wenigen Monaten noch einmal hören. Am Mittwoch war der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Artis Leon Ivey Jr. hieß, im Alter von 59 Jahren plötzlich verstorben. Doch nur wenige Wochen vorher widmete er sich noch einem geliebten Projekt und sprach einige Sequenzen für die Serie „Futurama“ ein. Bald werden die neuen Folgen mit Coolios Stimme ausgestrahlt!

David X. Cohen, der Produzent der erfolgreichen Zeichentrickserie, verkündete gegenüber TMZ, dass der Musiker erst kürzlich neue Tonaufnahmen aufgenommen habe. Schon Anfang der 2000er-Jahre hatte Coolio einen Gastauftritt bei „Futurama“ – er spielte den Kwanzaa-Bot und lieh ihm seine Stimme. 2023 soll die Serie ein Comeback feiern und auch Coolio ist dafür eingeplant! Außerdem werde er in der Schlusssequenz noch einmal rappen. „Wir geben ihm den besten Abschied, den wir können“, kündigte der Produzent an.

In der Vergangenheit hatte David immer gerne mit ihm zusammengearbeitet. „Coolio war einer meiner Lieblingsgäste. Er war immer total gut gelaunt und hat es wirklich genossen, als seine Figur Kwanzaa-Bot aufzutreten“, schwärmte er.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel