Das neue Ermittler-Trio aus Bremen konnte bei vielen Zuschauern punkten. Doch auch Dar Salim, Jasna Fritzi Bauer und Luise Wolfram selbst werden beim Blick auf die “Tatort”-Zahlen Entwicklungspotential erkennen.

“Sehr cooles, neues Team”, adelte ein Zuschauer das neue Trio bei Twitter und ein anderer urteilte: “perfekt gelungen” und sah “drei Super-Schauspieler” in den Ermittlerrollen. Vor allem Dar Salim bekam viel Lob ab. Vor acht Jahren hatte er in Bremen mal einen Gangster gespielt, jetzt wurde er für seinen Kommissar Mads Andersen, der in den 90 Minuten Laufzeit ständig von seiner Abreise nach Kopenhagen berichtete, gefeiert. Er sei “so lässig, wie Til Schweiger gerne wäre”. Kurz: “Das neue Trio hat Potential”, erklärte ein User bei Twitter.

Doch nicht alles war super. Denn “Neugeboren”, wie der Fall passenderweise zum personellen Umbruch betitelt wurde, konnte bei den Quoten nicht gänzlich überzeugen. Pfingstmontag und deutschlandweit schlechtes Wetter waren eigentlich beste Voraussetzungen, um erneut die Zehn-Millionen-Marke zu knacken – eine in Corona-Zeiten gar nicht mehr so ungewöhnliche Konstellation beim Zuschauerzuspruch für den ARD-Krimi.

8,41 Millionen Zuschauer für neues “Tatort”-Team

8,41 Millionen Menschen schalteten am Montagabend den “Tatort: Neugeboren” ein. Kein schlechter Wert, aber eben auch keine überragende Quote an einem Feiertag – zumal am Sonntag nur eine “Tatort”-Wiederholung gezeigt und für das neue Team aus Bremen ordentlich die Werbetrommel gerührt wurde. Immerhin saß jeder vierte Fernsehzuschauer am Montag um 20.15 Uhr vor dem Krimi im Ersten: Mit den 25 Prozent Marktanteil wird man bei der ARD also leben können.

  • “Tatort”-Star Anna Herrmann zum Dreh unter Corona: ”Das war ein Schock”
  • Zuschauer ratlos : Diese Frage bliebt für ”Tatort”-Zuschauer unbeantwortet
  • “Wenig Raum zur Entfaltung”: Aylin Tezel über Gründe für ”Tatort”-Abschied

Zumal die Konkurrenz ein wettbewerbsfähiges Programm aufgestellt hatte. RTL schickte Anke Engelke, Barbara Schöneberger und Co. ins Rennen beim Prominentenspecial von “Wer wird Millionär?”, Vox hatte “Die Höhle der Löwen” aufzubieten und das ZDF setzte auf eine neue Schmonzette der Marke “Rosamunde Pilcher”. Summa Summarum also nicht alles schlecht in Bremen: Aber Luft nach oben hat nicht nur der SV Werder, sondern auch das Krimi-Trio von der Weser.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel