Durch ihre Rolle der Elfi im Serienhit Stranger Things wurde Millie Bobby Brown 2016 weltberühmt. Heute, vier Jahre später, ist bereits die vierte und letzte Staffel in Produktion. Die junge Serienheldin ist also schwer beschäftigt. Doch kurz vor ihrem Durchbruch musste sie ihre Ziele als Schauspielerin noch mal überdenken. Millie war nach einer Absage von Game of Thrones sehr verunsichert!

Im Interview mit US-Talkshow-Host Jimmy Fallon (46) verrät die 16-Jährige jetzt ihre damaligen Zweifel: “Ich war wirklich total entmutigt durch die Ablehnung.” Die potenzielle Rolle in dem Fantasy-Drama habe ihr laut eigenen Angaben viel bedeutet. Aber mittlerweile geht die Schauspielerin anders mit dem Thema um. “Ich habe das Gefühl, man bekommt eine Menge Neins, bevor man ein Ja bekommt”, gesteht sie gegenüber Fallon.

Von dem GoT-Schock hat sich die Beauty mittlerweile aber wieder gut erholt. Aktuell kann man die Britin im Film “Enola Holmes” auf Netflix bewundern. Darin verkörpert sie an der Seite von Henry Cavill (37) und Sam Claflin (34) die Rolle der kleinen Schwester des Kult-Detektivs Sherlock Holmes – Enola Holmes.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel