Am Mittwochabend wurde die zweite Folge vom „Sommerhaus der Stars“ ausgestrahlt. Das Ehepaar Monballijn sorgte für Aufregung. RTL stellte den Zuschauern auf Twitter dazu eine Frage, die sie erzürnte. Jetzt verrät der Sender, was dahintersteckt.  

Die Situation zwischen den beiden Eheleuten eskalierte, als Michelle ihrem Mann anvertraute, dass sie vor 15 Jahren eine Beziehung mit Mola Adebisi hatte. Der Viva-Moderator ist ebenfalls Teil des Realityformats. Mike kam mit dieser Neuigkeit nicht zurecht, das Thema Ex-Partner hätten die beiden in der Vergangenheit stets ausgeblendet. Er verbot Michelle daraufhin weiteren Kontakt mit Mola, reagierte verstört, war zum Teil angsteinflößend. 

RTL überraschte unterdessen mit einem Twitter-Beitrag. Von den Zuschauern wollte der Sender wissen: „Alle reden über Mike, aber lasst uns mal über Michelle sprechen. Was denkt ihr: Welche Rolle hat sie in der Beziehung?“ Etliche Nutzer zeigten sich daraufhin verärgert, fanden die Frage unangemessen, da sie Michelle eindeutig als Opfer in dieser Beziehung identifizierten.

RTL holte Stimmungsbild für Live-Talk ein 

Auf Nachfrage von t-online erklärte RTL dazu, man habe mit der heiklen Frage ein „Stimmungsbild der User:innen bei Twitter“ einholen wollen. Hintergrund sei ein Live-Talk mit Frauke Ludowig, in dem unter anderem „auch das Beziehungsmuster von Mike und Michelle zusammen mit einer Psychologin diskutiert“ werden solle.

  • „Nicht euer Ernst, oder?“: RTL erzürnt Zuschauer mit Frage
  • Ab hier nur Trash : “Sommerhaus der Stars“: Hier stimmt was nicht
  • Promi droht mit Gericht : Erster Zoff im “Sommerhaus der Stars“

Diesmal will man das Geschehen in der Show auch außerhalb diskutieren und einordnen. Womöglich ein Resultat aus der vergangenen Staffel. Da sorgte „Das Sommerhaus der Stars“ nämlich mit Mobbingvorfällen für Aufregungen. Diese wurden damals von RTL ausgestrahlt, ohne dem Zuschauer dazu eine mögliche Einordnung oder Warnung mitzugeben.  

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel