Jan Stroh ist der elfte Kandidat, der in der Wer wird Millionär?-Geschichte, die Million ergattern konnte! Am Montag flimmerte eine ganz besondere Ausgabe der Rateshow über die Bildschirme: Zum Jubiläum wurden den Teilnehmerin Fragen gestellt, die in den vergangenen 20 Jahren schon einmal für die Sendung benutzt worden waren. Der Jurist schaffte es nach vorne und beantwortete eine Frage nach der anderen richtig – sogar die letzte. Doch wie verbrachte der 35-Jährige wohl seinen ersten Tag als Millionär?

Eigentlich ist Jan bereits seit drei Wochen still und heimlich Millionär, denn die Aufzeichnung dieser besonderen Sendung fand schon Anfang August statt. Doch seit Montagabend weiß ganz Deutschland, was für ein Ratefuchs in ihm steckt. “Die Show selbst habe ich Montag im Rahmen eines kleinen Public Viewings geschaut”, verriet er gegenüber Bild. Und wie waren die ersten Stunden nach Ausstrahlung der Sendung? “Die erste ‘offizielle’ Nacht als Millionär war schlafarm.” Glücklicherweise habe er am Tag danach frei gehabt und sich erholen können.

Ganze 16 Jahre hatte der Hamburger sich auf diesen Tag vorbereitet und mehrfach das Format zu Hause mit Freunden nachgespielt. “Über die Jahre ist ein großes Fragen-Archiv entstanden, sowohl mit solchen aus WWM als auch selbst ausgedachten”, erklärte er nach seinem Sieg.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel