Sie hat bereits in mehreren erfolgreichen Serien mitgespielt, doch nun wagt sich Natascha McElhone an eine neue Herausforderung. Sie ist Teil der Videospiel-Verfilmung „Halo“ – ganz zur Freude ihrer Kinder.

Die britische Schauspielerin Natascha McElhone steht seit Mitte der Neunzigerjahre vor der Kamera und hat sich in Hollywood längst einen Namen gemacht. In der Vergangenheit spielte sie in Filmklassikern wie „The Truman Show“ oder „Romeo und Julia“ mit. 2007 wurde sie dann erstmals Teil einer Serie. Sieben Jahre lang mimte sie die Karen van der Beek im US-Hit „Californication“ an der Seite von David Duchovny. Von 2016 bis 2018 war sie mit Kiefer Sutherland in „Designated Survivor“ zu sehen.

Jetzt wagt sich die 52-Jährige an eine ganz neue Herausforderung in Sachen Serien. In der Verfilmung der berühmten Videospielreihe „Halo“, die aktuell auf Sky Q, Sky Ticket und Sky Atlantic zu sehen ist, schlüpft Natascha McElhone in die Rolle der führenden Wissenschaftlerin Dr. Elizabeth Halsey.

In der Serie „Halo“, die bei Sky Q, Sky Ticket und Sky Atlantic zu sehen ist, spielt Natascha McElhone die Wissenschaftlerin Dr. Elizabeth Halsey. (Quelle: Microsoft Corporation)

Nicht nur spannend für die Britin, sondern auch für ihre drei Söhne. „Sie sehen mich vielleicht nicht als Heldin, aber ich bekomme ein kleines bisschen mehr Respekt zu Hause entgegengebracht“, erzählt Natascha McElhone t-online. Mit ihrem verstorbenen Ehemann Martin Kelly hat die Schauspielerin den 22-jährigen Theodore, den vier Jahre jüngeren Otis und Rex, der 2008 geboren wurde.

„Das hat den Druck natürlich erhöht“ 

Vor allem der 13-Jährige war Feuer und Flamme, als er von dem Angebot hörte. „Mein jüngster Sohn hat mir tatsächlich dazu geraten, die Rolle anzunehmen, weil er mir bei meiner Arbeit helfen wollte. Für ihn war es fantastisch, Zeit mit mir zu verbringen und gleichzeitig ‚Halo‘ zu spielen“, berichtet sie und fügt lachend hinzu: „Er hat mich mit großen Augen angeschaut und gesagt: ‚Das ist einfach unglaublich. Du hast jetzt richtigen Einfluss auf die Geschichte von ‚Halo“ – das hat den Druck natürlich erhöht.“ 

  • Hollywoodstar gibt private Einblicke: Will Smith über Erziehung
  • „Steiniger Weg“ für Neuauflage: SATC-Star schreibt Geschichte
  • Einstiger Kinderstar: Warum Emma Watson bei “Harry Potter“ aussteigen wollte

Auch wenn ihr die Meinung ihrer Kinder – und auch die der zahlreichen Fans der Videospielreihe – wichtig ist, macht Natascha McElhone deutlich, dass sie sich von Kritiken nicht beeinflussen lässt. „Als Künstler geben wir jedes Mal aufs Neue alles. Natürlich erwarten wir dafür eine gewisse Art von Feedback, aber ich versuche das weitestgehend auszublenden. Ich habe deshalb kein Problem damit, wenn jemand meine Arbeit kritisiert. Am Ende des Tages möchte ich einfach nur Menschen unterhalten und Diskussionen anregen. Ich habe nicht vor, die Welt zu verändern“, stellt sie klar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel